C-Klassen

Die Spitzenreiter:. Der TSV Haag und die wilde 13 – die Grafschafter weisen eine makellose Bilanz in der C-Klasse 4 auf: 13 Spiele, 13 Siege, 13 Punkte Vorsprung auf die Verfolger!

Bei den Tabellenführern folgen der TSV Traunwalchen II (36), TSV Aßling II (34), TSV Palling II (31), SC Anger II (28), SV/DJK Griesstätt II und ASV Grassau II (je 27).

Die Verfolger:Griesstätt II liegt in der C-Klasse 3 aufgrund der besseren Tordifferenz vorne – der Tabellenzweite TSV Schnaitsee II weist nämlich ebenfalls 27 Punkte auf. Bessere Punktzahlen als so mancher Spitzenreiter weisen der Zweite und Dritte der C6, TSV Fridolfing und DJK Nußdorf, mit je 35 Zählern sowie der Vize der C1, SC Pullach 03, mit 31 Punkten auf.

Die Schlusslichter:Die gute Nachricht: Es gibt kein Team, das noch völlig blank dasteht. Mit dem SV Höslwang II, FC Halfing II, der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars III und dem TSV Stein-St. Georgen II warten vier Teams aber noch auf den ersten Saisonsieg. Halfing II hat zwei Zähler, Götting II, Reichertsheim-Ramsau/Gars III, Hirten II und Stein-St. Georgen II kommen auf drei Punkte.

Die Tore:Die geballte Offensivkraft ist beim SC Anger II vorhanden: Der Spitzenreiter der C-Klasse 7 hat im Herbst 77 Tore erzielt. Ihm folgen der SC Pullach (57) und die DJK Nußdorf (56). Die wenigsten Tore durfte bislang der SV Neukirchen II bejubeln, der erst sechsmal ins Schwarze traf. Dafür kassierte die Defensive der Neukirchner insgesamt 73 Gegentore – Negativrekord. Auf 69 Gegentreffer kommt der FC Ramsau II. Die beste Abwehr hat der SV Amerang II mit nur fünf Gegentoren, der Torhüter des TSV Haag musste nur achtmal hinter sich greifen.

Die Torjäger:Bester Angreifer war Marijo Sokic vom TuS Großkarolinenfeld II, der 22 Tore bejubeln durfte. Ihm folgen der Pullacher Thomas Hazelwood und Eltaf Rahmat vom ASV Grassau II, die bislang auf 19 Treffer kommen.

Die Besonderheiten:Mit dem FC Nicklheim II, TSV Brannenburg II, TuS Kienberg II, ESV Mühldorf II und SV Marzoll gab es bislang fünf Mannschaftsrückzüge. Gleich sieben Vereine nutzen die Möglichkeit des „Norweger-Modells“, treten also als Neuner-Mannschaft an. Insgesamt gab es 16 zweistellige Resultate – die Hälfte davon in der C-Klasse 7. Der höchste Sieg war das 14:0 des SV Ruhpolding II beim FC Ramsau II, wobei elf Tore in der zweiten Halbzeit fielen. Kuriose Spiele gab es in der C-Klasse 3: Halfing II gegen Höslwang II endete 5:5, wobei die Gäste in der 49. Minute das 5:0 markierten. Und Oberfeldkirchen II gegen Rimsting II endete 8:7, wobei es in der 60. Minute bereits 6:6 hieß. tn

Kommentare