B-Klassen

Die Spitzenreiter:. Der beste Spitzenreiter aller sechs B-Klassen ist Türkspor Rosenheim (B-Klasse 1), das 13 seiner 14 Spiele gewonnen hat und damit auf 39 Punkte kommt.

38 Zähler weist der ESV Freilassing II auf, 36 der SV Erlbach II, auf je 35 Punkte kommen der SV Unterwössen (hat aber erst 13 Spiele bestritten) und der TV Obing II. Mit 30 Zählern steht der TSV Feichten an der Tabellenspitze.

Die Verfolger:Obwohl der ESV Freilassing II in der B-Klasse 6 auf starke 38 Punkte kommt, ist der Vorsprung der Grenzstädter auf den schärfsten Verfolger nicht allzu groß. Denn der SV Neukirchen hat bislang 36 Zähler gesammelt und ist in Schlagdistanz.

Die Schlusslichter:Die wenigsten Punkte hat der TSV Berchtesgaden in der B-Klasse 6 gesammelt. Die Mannen von der Breitwiese, die sich im Sommer aus der Kreisklasse zurückgezogen haben, stehen bislang bei drei Punkten. In 14 Partien gingen sie bislang als Verlierer vom Feld. Fünf Zähler weist der ASV Happing II auf, sechs Punkte der TSV Trostberg. Mit sieben Zählern steht der SV-DJK Kolbermoor II vor dem zweiten Abstieg in Serie, zehn Punkte hat der SV Weidenbach II und mit 13 Zählern ist der SV Seeon-Seebruck II am Tabellenende. Die Mannen vom Chiemsee haben bislang lediglich sieben Niederlagen erlitten.

Die Tore:Den besten Angriff hat Türkspor Rosenheim, das bislang 64-mal getroffen hat. Mit 65 Gegentoren hat der ESV Mühldorf die wackeligste Defensivabteilung, gefolgt von Happing II (62) und Kolbermoor II (59). Die wenigsten Treffer hat Berchtesgaden mit lediglich neun erzielt, die beste Abwehr steht in Unterwössen, das erst acht Gegentore kassiert hat.

Die Torjäger:Bester Angreifer war im Herbst Gazmend Spahiu vom FC Iliria Rosenheim, der es auf 22 Treffer brachte. Ihm folgen Feichtens Deniz Sözer mit 21 Toren und Burhan Karababa vom SK Waldkraiburg. Der ehemalige Bezirksliga-Angreifer bringt es auf 19 Einschüsse.

Die Besonderheiten:In den sechs B-Klassen gab es bislang vier zweistellige Resultate: Dabei gewann Pang II gegen die FT Rosenheim II mit 10:3, Vagen besiegte Dardania Bad Aibling mit 11:1, Schloßberg II behielt gegen Happing II mit 11:1 die Oberhand und Heufeld siegte bei Kolbermoor II mit 10:1. Letztere Partie war auch im Hinspiel schon torreich, da siegte Heufeld mit 8:0 über Kolbermoors „Zweite“. Das torreichste Unentschieden war das 5:5 zwischen Unterneukirchen II und Tacherting II. Die meisten Platzverweise kassierte Iliria Rosenheim mit zehn Gelb-Roten Karten, dreimal Rot gab es für Dardania Bad Aibling. tn

Kommentare