Spitzenplätze für Florian Arsan

Florian Arsanvom SC Vachendorf darf auf ein Ticket für die Nachwuchs-Weltmeisterschaft hoffen. Wukits

Notschrei – Mit guten Leistungen der heimischen Nachwuchs-Biathleten ist der zweite Deutschlandpokal in diesem Winter am Notschrei verlaufen.

Diese Bewerbe zählten zugleich zur Qualifikation für die Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaft im Februar in der Lenzerheide/Schweiz. Die endgültige Nominierung wird der DSV nach den Olympischen Spielen der Jugend bekannt geben.

Zuvor stand für die Nachwuchs-Biathleten am Notschrei ein Einzel- und ein Sprintrennen auf dem Programm. Hier zeigte zunächst Elias Seidl vom SC Ruhpolding in der AK16 seine Klasse. Nachdem er im Einzel noch Zweiter wurde, gelang ihm im Sprint der Sprung auf den ersten Platz. Bei den Mädchen der AK16 gewann Iva Moric vom WSV Bischofswiesen das Einzel und sicherte sich im Sprint den dritten Platz. Sophie Spark vom SC Traunstein kam auf den dritten und fünften Rang in dieser Altersklasse. Eine beinahe tadellose Leistung lieferte der Vachendorfer Florian Arsan (AK18/19) ab. Im Einzel ließ er nichts anbrennen, im Sprint lief er knapp am Sieg vorbei und wurde letztendlich Zweiter. Nach dieser Leistung durfte er noch am Massenstart zur WM-Qualifikation teilnehmen. Hier erreichte er den zweiten Platz und darf sich damit wohl über sein WM-Ticket freuen.

Bei den Juniorinnen erreichte Franziska Pfnür von der SK Ramsau im Sprint den zweiten Rang vor Jessica Lange (SC Ruhpolding), die Traunsteinerin Lisa Spark wurde Fünfte. Im Einzel sicherte sich Lange mit dem zweiten Rang einen Platz auf dem Podest. Spark wurde Vierte und Pfnür Sechste. Im zusätzlichen Massenstart gab es für Pfnür den vierten und für Lange den achten Platz.

Für weitere Podestplätze im Einzel und Sprint sorgten Simon Groß vom SC Ruhpolding als Dritter, Linus Maier (AK17) vom WSV Aschau als Zweiter, Isabel Neugebauer (AK17) vom SK Berchtesgaden ebenfalls als Zweite sowie Silvio Riehl (AK17) vom WSV Aschau, der auch Zweiter wurde.

Bei den Erwachsenen ging es unter anderem um einen Platz im IBU-Cup. Im Sprint sicherte sich Matthias Dorfer vom SV Marzoll den Tagessieg vor Dominik Schmuck vom SC Schleching. Das Einzel gewann Niklas Homberg vom SK Berchtesgaden vor dem Ruhpoldinger Marco Groß und Matthias Dorfer. Bei den Damen war die weltcuperfahrene Nadine Horchler vom SC Willingen in beiden Bewerben nicht zu schlagen. Sophia Schneider vom SV Oberteisendorf kam im Sprint auf Platz zwei und im Einzel auf Rang drei. shu

Kommentare