Spitzenplätze beim Münchner Silvesterlauf

Katrin Esefeld vom LG Mettenheimsiegte beim Münchner Silvesterlauf bei den Frauen W35. Stuffer

Mettenheim – Ein perfekter Jahresabschluss: Mit drei Spitzenplätzen bewährten sich die Sportler vom LG Mettenheim beim 36.

Silvesterlauf in München.

Mit 2742 Finishern herrschte am Dienstag beim größten bayerischen Silvesterlauf wieder absoluter Hochbetrieb auf den Strecken durch den Olympiapark.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer überzeugte Katrin Esefeld vom LG Mettenheim mit dem vierten Gesamtplatz bei den Frauen. In der übermächtigen Konkurrenz gewannen diesmal die beiden deutschen Top-Läuferinnen von der LG Regensburg Thea Heim mit 34:50 Minuten (1.) sowie Marina Rappold mit 36:21 Minuten (2.) klar.

Die 37-jährige Mettenheimerin feierte in der Landeshauptstadt dennoch einen klaren Triumph in der Altersgruppe W35: Mit 38:34 Minuten hatte sie einen deutlichen Vorsprung von 3:49 Minuten vor Christiane Sake vom Hamburg Running Verein mit 42:23 Minuten (2.).

Mit 43:47 Minuten kämpfte sich Nicole Weyrich auf den sechsten Rang bei den Frauen W30. Mit ihrer Leistung kam sie unter den 656 gestarteten Frauen immerhin auf dem 28. Gesamtrang ins Ziel. Achter wurde in der Männer-Klasse M35 Florian Langlechner: Mit 38:08 Minuten fehlten ihm 3:07 Minuten zum Sieg. Stark war seine Bilanz in der Männer-Gesamtwertung: Im Felde der 1214 Teilnehmer belegte er den 41. Platz.

Insgesamt ein sehr gutes Abschneiden der Mettenheimer Läufer beim Jahresabschluss in München, die beim Silvesterlauf ihre gute Form wieder unter Beweis stellten. stl

Kommentare