Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FUSSBALLKREISLIGA VORSCHAU

An der Spitze bleiben

Mit dem letzten Nachholspiel in der Kreisliga Gruppe 1 zwischen Reichertsheim und dem SV Aschau wurde die Tabelle begradigt. An diesem Wochenende werden die beiden letzten Spieltage dieser Saison eingeläutet.

Kreisliga Gruppe 1

Mi einem klaren 4:0-Sieg fertigten die Hausherren die Gäste aus Aschau ab und festigten dadurch den zweiten Tabellenplatz. Bereits in der zweiten Minute ging für Reichertsheim die Taktik, ein schnelles Tor zu erzielen, auf. Korbinian Klein zog aus 20 Metern unhaltbar per Aufsetzer ab. Derselbe Spieler erzielte den zweiten Treffer, nachdem die Gäste nach einem Eckball das Leder nicht aus der Gefahrenzone brachten. Nach der Pause machten die Hausherren den Deckel drauf und Andreas Hund schell (65.) und Markus Eisenauer (70.) sorgten mit ihren Toren für den 4:0-Endstand.

Hierbei erwartet der SV Reichertsheim zu Hause den bereits als Absteiger feststehenden DJK SV Oberndorf und die Hausherren werden alles daransetzen, dass die drei Punkte bei ihnen bleiben. Alle Spiele der Kreisligen werden am Samstag um 15 Uhr ausgetragen.

SV Reichertsheim – DJK SV Oberndorf, Samstag, 15 Uhr in Ramsau. Vor der Winterpause wäre es noch ein Bruderkampf gewesen, denn Sebastian Lipp ist in Reichertsheim Abteilungsleiter und in Oberndorf war es Robert Lipp. Nur dieser hat das Handtuch geworfen und die Last des Abstiegskampfes und der sportlichen Leitung an jüngere Hände übergeben. Auch die brachten keinen frischen Wind in die Mannschaft und somit muss Oberndorf den bitteren Weg in die Kreisklasse antreten. Reichertsheim hat sich nach der Winterpause auf den zweiten Tabellenplatz vorgekämpft und könnte zum dritten Mal in Folge als Zweiter in die Relegation gehen. Nur der zwei Punkte besser stehende SV Ostermünchen muss am Samstag beim ASV Großholzhausen antreten und bei denen zu gewinnen war in dieser Saison für jeden Gast sehr schwer. In Reichertsheim träumt man, dass man als Tabellenführer in den letzten Spieltag gehen könnte, zuvor müssen aber erst einmal die drei Punkte gegen Oberndorf eingefahren werden.

FC Grünthal – SV Westerndorf. In der Winterpause sah es noch nicht danach aus, dass Grünthal am Ende auf einem gesicherten Mittelfeldplatz steht. Für Trainer Harry Mandl war es ein sehr großes Ziel, nach nunmehr über zehn Jahren seinem Nachfolger eine Kreisligamannschaft zu übergeben. Dieses Ziel ist ihm bereits vor zwei Wochen gelungen, das merkte man an den Ergebnissen, denn bei der gesamten Mannschaft ist die Spannung abgefallen. Die Gäste aus Westerndorf stehen derzeit drei Punkte und zwei Tabellenplätze besser da als die Hausherren vor diesem Spiel. Ein Ziel von Trainer Mandl könnte sein, bei seiner Mannschaft den Ehrgeiz zu wecken, dass sie als Tabellensechster durch’s Ziel gehen.

SB DJK Rosenheim II - SV Aschau. Die Heimelf steht auf dem ersten Abstiegsrelegationsplatz und könnte bei einem Sieg mit dem Gast aus Aschau punktgleich werden. Schon deshalb werden sie auch alles daran setzen, dass die drei Punkte in Rosenheim bleiben. Aschau wollte beim Nachholspiel gegen Reichertsheim mindestens einen Punkt holen, dann hätten sie mit einer etwas breiteren Brust nach Rosenheim reisen können. Nur dieses Vorhaben verhinderte in Ramsau nach nur zwei Minuten ein glitschiger Rasen, nach einem 20-Meter-Schuss von Korbinian Klein. Auf Aschauer Seite wird man wiederum versuchen, dass man mit einem Punkt die Heimreise antreten kann. Im direkten Vergleich hätten die Gäste den Vorteil, dass man die Sportbund-Reserve weiter auf Distanz gehalten hätte.

Kreisliga Gruppe 2

Dank eines 3:1-Siegs im Nachholspiel in Perach kann der TSV Buchbach II beruhigt für die neue Kreisliga-Saison planen. Obwohl die Gastgeber durch Maximilian Stadler in Führung gingen, kamen die Buchbacher immer besser ins Spiel und Thomas Altmann gelang in der 45. Minute der Ausgleich. Nach dem 1:2 von Dennis Zankl (58.) setzte Spielertrainer Manuel Neubauer den Ball zum 1:3-Endstand ins Netz (77.).

TSV Neumarkt-St. Veit - FC Töging II, Samstag, 15 Uhr. Zwei Wochen war der TSV Neumarkt-St. Veit Tabellenzweiter, doch nur bis Mittwochabend, denn da überholte sie wieder der TSV Teisendorf nach einem Nachholspiel mit einem Punkt. Mit der Töginger Reserve kommt eine Mannschaft an die Rott, die zum Endspurt hin noch einmal so richtig angezogen hat und mit drei Punkten Rückstand auf Neumarkt jetzt auf Platz vier steht. Mit der 4:0- Niederlage letzten Sonntag gegen Schönau hat die Reichenberger Truppe es versäumt, mit den Neumarktern punktgleich zu werden. Sollten die Hausherren das Derby zu Hause gewinnen, dann müssten sie auf einen Ausrutscher der Teisendorfer zu Hause gegen Seeon/Seebruck hoffen, nur dann könnten sie sich wieder auf den zweiten Tabellenplatz setzen. Sollte der FC Töging gewinnen, dann wäre der Neumarkter Traum von Tabellenplatz zwei für diese Saison ausgeträumt. tf

Kommentare