Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EISHOCKEY

Spiele und Turniere

Rosenheim –Während die DNL- und Schüler-Mannschaft der Starbulls Rosenheim ihre nächsten Spiele erst wieder im neuen Jahr absolvieren, sind die Knaben, Klein- und Kleinstschüler im Einsatz.

Die Knaben der Starbulls Rosenheim absolvieren am Samstag um 13 Uhr mit der Partie beim ERC Ingolstadt ihr letztes Punktspiel im Jahr 2017. Nach den Feiertagen reist die Mannschaft von Trainer Martin Reichel dann vom Mittwoch, 27. Dezember, bis Freitag, 29. Dezember, zum 11. internationalen Skodacup nach Dresden. In der Gruppe B treffen die Starbulls auf den ES Weißwasser, HC Slovan Slany (Tschechien) und die U13-Auswahl des BEV (Bayerischer Eissport Verband). In der Gruppe A trifft der Gastgeber aus Dresden auf den HC Slovan Usti (Tschechien), den 1. EV Weiden sowie die deutsche U15-Damen-Nationalmannschaft.

Im Rahmen der Meisterrunde treffen die Kleinschüler der Starbulls am Samstag um 12 Uhr in Grafing auf den EHC Klostersee.

Das Team der Kleinstschüler nimmt am Mittwoch, 27. Dezember, am Weihnachtsturnier des EV Landshut teil. Insgesamt acht Mannschaften spielen ab 9 Uhr. Die Starbulls treffen in ihrer Gruppe auf den Gastgeber aus Landshut, den ESV Gebensbach und den EHC Klostersee. In der anderen Gruppe „Kühnhackl“ spielen der ERC Ingolstadt, Deggendorfer SC, TEV Miesbach und die Löwen Frankfurt. dbu

Kommentare