Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Spiel der Oberbergkirchener wurde wegen Verkehrsunfall abgesagt

SV Brückmühl – SV Oberbergkirchen, abgesagt. Am Freitagabend hätte der SV Oberbergkirchen beim Tabellenführer SV Bruckmühl zum Rückspiel antreten müssen.

Die Mannschaft fuhr, in einer Kolonne, mit Privat-Pkws nach Bruckmühl. Eines der Fahrzeuge mit drei Spielern „an Bord“ wurde in einen Unfall verwickelt und dabei mussten zwei Spieler mit Verletzungen mit dem Sanka ins Krankenhaus gebracht werden.

Die übrige Mannschaft war von dem Unfall dermaßen geschockt, dass eine Weiterfahrt und ein Spiel in Bruckmühl auszutragen unmöglich waren. Die Oberbergkirchener verständigten den Gegner und den Verband über den Vorfall, die mit einer Verschiebung des Spiels einverstanden waren. Wann die Partie nachgeholt wird, soll am heutigen Montag entschieden werden, es könnte sein, dass es bereits am kommenden Mittwoch, 1. Mai, nachgeholt wird, denn es geht bei beiden Mannschaften entweder um die Meisterschaft oder um den Abstiegsrelegationsplatz.

Mittlerweile sind die beiden verletzten Oberbergkirchener Spieler aus dem Krankenhaus entlassen worden und befinden sich auf dem Weg der Besserung.

SV Ostermünchen – FC Grünthal 0:1. „So grausam kann Fußball sein, stellte der Ostermünchener Pressesprechen nach den 90 Minuten fest“. Die Heimelf war über die gesamten 90 Minuten die tonangebende Mannschaft, erspielte sich Chancen um Chancen, nur der Ball wollte nicht in das Gästegehäuse gehen.

Meistens blieb Gästekeeper Thomas Asenbeck der Sieger, wenn der Ball in Richtung seines Gehäuses kam. In der 24. Minute wurde im Strafraum Bernd Schiedermeier gefoult und alle, die zur Heimelf gehörten, forderten einen Strafstoß, nur Schiedsrichter Artur Peteratzinger war anderer Meinung und ließ das Spiel weiterlaufen.

Nur sehr sporadisch kamen die Gäste in der ersten Hälfte nach vorne, meistens waren sie rund 20 Meter vom Ostermünchener Gehäuse mit ihrem Latein am Ende und somit wurde torlos die Seiten gewechselt. Vom Anstoß weg, zur zweiten Hälfte, kam das Leder hoch vor das Gästegehäuse, Markus Prechtel wurde von hinten geschubst und wieder forderten alle auf Ostermünchener Seite einen Elfer.

Nur der Schiedsrichter sah dies wiederum anders und verweigerte den Elfer. Langsam konnten sich die Gäste aus der Umklammerung der Heimelf lösen, trotzdem blieben die Hausherren stets gefährlich. In der 63. Minute gab es rund 25 Meter vor dem Ostermünchener Gehäuse, nach einem Foul an Pirmin Hornig, einen Freistoß. Philipp Asenbeck zirkelte den Freistoß an der Mauer vorbei und der Ball schlug genau im Kreuzeck zum 0:1 ein. Damit war das gesamte bisherige Spiel auf den Kopf gestellt. Zuerst hatten die Hausherren kein Glück, in den letzten 20 Minuten kam noch Pech dazu.

Stürmische Angriffe und Schüsse aus allen Lagen, nur landeten diese am Pfosten und Querbalken, oder der Gästekeeper brachte die Finger noch ans Leder. Als in der 94. Minute der Schiedsrichter die Partie beendet hatte, mussten sich die Hausherren vorwerfen lassen, dass die Gäste nur einen Torschuss brauchten um einen Treffer zu erzielen, sie aber aus „gefühlten“ 50 Chancen kein Tor zustande brachten.

ASV Großholzhausen – FC Töging II 1:0.Töging spielte mit den Hausherren auf Augenhöhe, nur wie schon in den letzten Spielen, konnten die Stürmer vorne kein Tor erzielen. Der einzige Treffer des Tages fiel in der 17. Minute, als Quirin Seebacher sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen konnte und sein Flachschuss aus 14 Metern im langen Eck landete. tf

Kommentare