Spiel der Gegensätze: Sportbund Rosenheim am Freitag zu Gast in Erlbach

SBR-Coach Harry Mandl kann wieder auf Dominik Reichmacher zählen.
+
SBR-Coach Harry Mandl kann wieder auf Dominik Reichmacher zählen.

Die aktuelle Situation der beiden Vereine SV Erlbach und Sportbund DJK Rosenheim, die sich am Freitagabend in Erlbach gegenüberstehen, könnte kaum gegensätzlicher sein.

Rosenheim – Die aktuelle Situation der beiden Vereine SV Erlbach und Sportbund DJK Rosenheim aus der Fußball-Landesliga könnte kaum gegensätzlicher sein. Aufgrund der Nachholspiele gegenüber den vor ihnen platzierten Teams aus Karlsfeld, Hallbergmoos und Traunstein, könnten die Erlbacher die Tabellenspitze in naher Zukunft übernehmen. Hingegen droht für den Sportbund bei einer Niederlage am Freitag ab 20 Uhr im Holzland das Abrutschen auf einen Relegationsrang.

Alt gegen Jung

Der SV Erlbach setzt in seinem Team auf geballte Erfahrung. Ein Großteil der Stammspieler, allen voran Kapitän Harald Bonimeier (30), ist über 25 Jahre und hat reichlich Spielerfahrung und Einsätze, auch in höheren Spielklassen gesammelt. Die Grün-Weißen setzen dagegen auf die Jugend. Beim Sportbund war der aktuelle Kapitän Marco Oberberger (24) hinter Fatih Eminoglu (27) und Marko Dukic (25) der drittälteste Spieler in der Startelf beim letzten Saisonspiel gegen den ASV Dachau. Das Durchschnittsalter der Grün-Weißen-Startelf betrug 21,2 Jahre zu 26,8 Jahren, dem Durchschnittsalter der Erlbacher Startformation beim 3:1-Auswärtssieg in Grünwald. Jugendliche Unbekümmertheit gegen spielerische Reife?

Harte Nuss für den SBR

Zu verlieren hat die junge Sportbund-Elf nichts. Keiner erwartet einen Punktgewinn beim Tabellenvierten. Schon gar nicht wenn man bedenkt, dass die Holzländer die zweitbeste Heimmannschaft der Landesliga Südost mit 27 Punkten aus 13 Spielen stellen. Dem stehen aber auch vier Heimniederlagen gegen Kastl, Holzkirchen, zuletzt gegen Traunstein und das 0:6 gegen Freising aus der Hinrunde gegenüber.

Ein Heimunentschieden gab es in dieser Saison noch nicht. Die letzte Punkteteilung im heimischen Raiffeisen Sportpark gab es ausgerechnet am letzten Spieltag der Vorsaison beim 0:0 gegen den Sportbund DJK Rosenheim, der durch diesen Punktgewinn den Relegationsspielen entging. Dieses Jahr könnte so ein Punkt bei der Schlussabrechnung wieder Gold Wert sein. Allerdings hat man beim Sportbund das Hinspiel im Josef-März-Stadion aus dem September 2019 in keiner guten Erinnerung. Mit 4:0 gewannen die Holzländer seinerzeit souverän und eroberten die zwischenzeitliche Tabellenführung.

Recihmacher zurück in der Startformation

Hoffnungsschimmer beim Sportbund könnte die Rückkehr von Co-Kapitän Dominik Reichmacher in die Startformation sein. Gegen den ASV Dachau reichte es, nach dem verletzungsbedingten Ausfall zum Auftakt in Unterföhring, wenigstens zu einem Kurzeinsatz. Seine Erfahrung und Führung haben der jungen Mannschaft von Trainer Harry Mandl zuletzt auf dem Spielfeld gefehlt.. re

Kommentare