Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACH DEM 2:0-SIEG IM TESTSPIEL

Spannung in Burghausen vor dem Ligapokal-Derby gegen den TSV Buchbach

Burghausens Agbaje (links), der in der Halbzeit eingewechselt wurde, im Zweikampf mit einem Unterhachinger U19-Spieler.
+
Burghausens Agbaje (links), der in der Halbzeit eingewechselt wurde, im Zweikampf mit einem Unterhachinger U19-Spieler.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

„Die ersten zehn Minuten haben wir etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen“, sagte Leo Haas, Trainer des Fußball-Regionalligisten Wacker Burghausen nach dem Spiel gegen die U19 aus Unterhaching. „Das war wirklich ein guter Test,“ erklärte Haas vor dem Ligapokal-Derby am Dienstag gegen Buchbach.

Burghausen/Buchbach – „Beide Mannschaften sollen sich freuen, dass sie endlich mal wieder in einem Spiel auf dem Platz stehen, bei dem es um etwas geht“, Burghausens Trainer Leo Haas sieht dem Derby im Liga-Pokal gegen den TSV Buchbach am Dienstag um 19 Uhr äußerlich relativ gelassen entgegen. Der 2:0-Erfolg am Freitagabend gegen die U19 aus Unterhaching hat den Coach eben auch durchaus zuversichtlich gestimmt.

Tore durch Andre Leipold und Sammy Ammari

„Die ersten zehn Minuten haben wir etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen“, hat Haas eine kurze Abtastphase seiner Mannschaft am Freitagabend ausgemacht, um dann aber festzustellen: „Danach haben es die Jungs überraschend richtig gut gemacht. Ich bin sehr zufrieden. Das war wirklich ein guter Test.“ Neben den Treffern durch Andre Leipold (17.) und Sammy Ammari (24.) hatte Wacker gegen die U19 aus Unterhaching noch zahlreiche Hochkaräter. Umgekehrt hätte das Team von Ex-Nationalspieler Sandro Wagner, das überhaupt nicht wie eine Nachwuchsmannschaft aufgetreten ist, bei besserer Passgenauigkeit auch das eine oder andere Erfolgserlebnis verbuchen können.

Haas erwartete ein Derby auf Augenhöhe

„Am Dienstag wird es mit Sicherheit ein ganz anderes Spiel“, erwartet Haas ein Derby auf Augenhöhe, macht aber auch deutlich: „Wir wollen weiterkommen.“ Das wollen die Buchbacher freilich auch. „Die Spannung steigt, es kitzelt schon“, zeigte sich Buchbachs Trainer Markus Raupach schon vor dem Pfingstwochenende voller Vorfreude.

Lesen Sie auch: Kostner trainiert Burghausens U19

Die Gäste dürften bis auf den angeschlagenen Tommy Winklbauer alle Mann an Bord haben, bei den Gastgebern wird neben dem Langzeitverletzen Andi Scheidl wohl auch Jerome Läubli fehlen. Der Linksverteidiger, der auch am Freitag nicht im Kader war, laboriert an einer Sprunggelenksverletzung und wird wohl nicht rechtzeitig fit werden.

250 Zuschauer sind am Dienstag zugelassen

250 Zuschauer sind am Dienstag zugelassen, die jedoch allesamt einen negativen Corona-Test benötigen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ob es eine Abendkasse geben wird, soll kurzfristig entschieden werden.

Burghausen: Schöller (46. Weber) – Schulz (67. Neumüller), Hingerl (46. Ramstetter), Walter (46. Kraus), Nicklas (54. Hofbauer) – Ade (68. Huber), Bachschmid – Leipold (68. Miladinovic) – Maier (67. Spanoudakis), Ammari (67. Reiter), Helmbrecht (46. Agbaje).

Tor: 1:0 Leipold (17.), 2:0 Ammari (24.)

Schiedsrichter: Schreiner (DJK-SF Reichenberg).

Kommentare