Sonthofen zieht sich aus Oberliga zurück

Die Eishockey-Oberliga Süd wird in der kommenden Saison auf alle Fälle in veränderter Besetzung antreten.

Der ERC Sonthofen wird sich aus der dritthöchsten deutschen Spielklasse zurückziehen. Die Spielbetriebs-GmbH der Bulls hat einen Insolvenzantrag gestellt. Der ERC Sonthofen hat daraufhin beim Bayerischen Eissport-Verband (BEV) einen Antrag auf Aufnahme in die Bayernliga gestellt. Dieser Antrag ist vom BEV positiv bewertet worden. Bereits im vergangenen Sommer hatten die Allgäuer erst in letzter Sekunde die Spielberechtigung erhalten. Die Hauptrunde der Oberliga Süd hatte Sonthofen auf Rang elf abgeschlossen und musste dann in die Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten. Ob die Oberliga Süd in der kommenden Spielzeit nun mit elf Mannschaften antritt, steht noch nicht fest. Schlusslicht Höchstadter EC, das ebenfalls in die Verzahnungsrunde musste, hat jedenfalls die Planungen für die Oberliga aufgenommen. Dazu prüfen die Bayernligisten TEV Miesbach und EHF Passau Black Hawks eine mögliche Teilnahme. re

Eishockey

Kommentare