Sonnenschein und Neuschneepiste

Benedikt Kagleder vom WSV Samerberg (U10m) fuhr beim nachgeholten AQC I die Tagesbestzeit.
+
Benedikt Kagleder vom WSV Samerberg (U10m) fuhr beim nachgeholten AQC I die Tagesbestzeit.

Sehr viel Glück hatte der SC Aising-Pang bei seinem nachgeholten Kinderrennen um den Audi-Quattro-Cup des Skiverbandes Inngau, das Mitte Januar wegen Schneemangels noch um drei Wochen verschoben werden musste. Strahlender Sonnenschein und eine tiefverschneite Landschaft ließen diesmal jedes Skifahrerherz höher schlagen.

Wolfgang Höhensteiger hatte dazu auf dem Sudelfeld am Grafenherberglift einen abwechslungsreichen Vielseitigkeitslauf mit Riesenslalomtoren, Snowboardflaggen und Kurzkippern gesteckt. Zwei Steilkurven und eine kleine Schanze sorgten zusätzlich für Nervenkitzel, nicht nur bei den Aktiven, sondern vor allem auch bei den Eltern. Das "Best of two"-Reglement verhalf auch diesmal den meisten Kindern, zumindest einen Durchgang ins Ziel zu bringen und somit in die Wertung zu kommen. Lediglich drei Kids ließen beide Male Tore aus und mussten somit disqualifiziert werden.

Bei den Mädchen fuhr erneut, wie schon beim ersten AQC-Rennen vor einer Woche, Laura Konrad vom SV-DJK Kolbermoor (U10w) die beste Zeit aller Mädchen vor der U11-Siegerin Liv-Grete Ring vom TuS Raubling und Vanessa Schuller vom SC Aising-Pang (Zweite U10w). Der Abstand zwischen Konrad und Ring betrug dabei nur winzige fünf Hundertstelsekunden. Einen regelrechten Krimi um die Tagesbestzeit lieferten sich erneut die U10-Buben. Am Ende hatte Benedikt Kagleder vom WSV Samerberg die Nase knapp um sechs Hundertstel vor Benedikt Pongratz vom SC Rosenheim. Simon Widmesser vom WSV Oberaudorf war als Dritter auch nur drei weitere Zehntel zurück. Die viertbeste Zeit des Tages erzielte Luis Widmesser vom WSV Oberaudorf, der damit Erster der Klasse U8m war. Insgesamt konnten fünf Inngauer ihren Klassensieg von vor einer Woche bestätigen. Diese waren Luis Zeh vom SC Bad Aibling (U8m), Luis Widmesser, Hannah Thalmeier vom TSV Brannenburg (U9w), Laura Konrad und Liv-Grete Ring.

Bei der Siegerehrung wurden die Leistungen des SVI-Skinachwuchses nicht nur verbal gewürdigt, sondern durch die vom Audi-Zentrum Rosenheim gespendeten Pokale auch noch zusätzlich versüßt. Das dritte Rennen um den Audi-Quattro-Cup wird vom SC Prien am Samstag, 14. Februar, ebenfalls am Grafenherberglift ausgetragen. Die Ergebnisse:

Klasse U7w: 1. Lara Daut, SV-DJK Kolbermoor 56,34; 2. Emma Socher, TSV Brannenburg; 3. Leni Kleine, SV Nußdorf; 4. Luna Bruelheide, TuS Raubling.

U7m: 1. Luis Zeh, SC Aibling 50,17; 2. Jakob Jähnig, SC Aising-Pang; 3. Leopold Rossteuscher, SC Aibling; 4. Moritz Romeike, TSV Brannenburg.

Klasse U8w: 1. Emma Wessely, WSV Oberaudorf 48,18; 2. Laura Müller-Luckinger, SV-DJK Kolbermoor; 3. Giovanna Nicolussi, WSV Kiefersfelden; 4. Sophia Trattner, WSV Oberaudorf.

U8m: 1. Luis Widmesser, WSV Oberaudorf 44,69; 2. Leopold Henss, SC Aising-Pang; 3. Vinzent Graf; 4. Tobias Maurberger, beide WSV Oberaudorf.

U9w: 1. Hanna Thalmeier, TSV Brannenburg 47,59; 2. Vivian Maurer, SC Rosenheim; 3. Julia Wimmer, SV-DJK Kolbermoor; 4. Hannah Bauer, ASV Großholzhausen.

U9m: 1. Armin Schaller, WSV Kiefersfelden 45,03; 2. Niklas Höller, SC Aising-Pang; 3. Simon Thurmaier, SC Rosenheim; 4. Max Grimm, SV-DJK Kolbermoor.

U10w: 1. Laura Konrad, SV-DJK Kolbermoor 44,96 (Bestzeit Mädchen); 2. Vanessa Schuller 46,56; 3. Viola Thiry; 4. Eva Mädler, alle SC Aising-Pang.

U10m: 1. Benedikt Kagleder, WSV Samerberg 43,41 (Tagesbestzeit); 2. Sebastian Pongratz, SC Rosenheim 43,47; 3. Simon Widmesser, WSV Oberaudorf 43,79; 4. Tobias Reichert, ASV Großholzhausen.

U11w: 1. Liv-Grete Ring, TuS Raubling 45,01; 2. Emma Bargmann; 3. Emily Höller, beide SC Aising-Pang; 4. Antonia Schaller, WSV Kiefersfelden.

U11m: 1. Sebastian Weiss, SC Rosenheim 47,04; 2. Luca Nicolussi, WSV Kiefersfelden; 3. Simon Weber, SC Aising-Pang; 4. Lukas Bauer, SC Rosenheim. sc

Kommentare