Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IM JULI UND AUGUST

„Sommereis“ in der Inzeller Max-Aicher-Arena – Dürfen internationale Teams einreisen?

Von Mitte Juli bis einschließlich erster Augustwoche soll es in Inzell wieder Sommereis geben.
+
Von Mitte Juli bis einschließlich erster Augustwoche soll es in Inzell wieder Sommereis geben.
  • Siegi Huber
    VonSiegi Huber
    schließen

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir auch in diesem Jahr das Sommereis bekommen“, so Heike Kogler von der Max-Aicher-Arena in Inzell. Wie es mit der Einreise von internationalen Teams und deren Quartiers im Sommer sein wird bleibt abzuwarten.

Inzell - In der Inzeller Max-Aicher-Arena wird es auch in diesem Jahr ein „Sommereis“ geben. So soll die 400-Meter-Bahn und das Eishockeyfeld vom 17. Juli bis zum 08. August beeist werden.

Noch steht Vieles in den Sternen

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir auch in diesem Jahr das Sommereis bekommen“, so Heike Kogler von der Arena. Noch aber steht Vieles, was den Ablauf und die Organisation betrifft, in den Sternen.

Der Grund sind die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Derzeit planen die Organisatoren mit demselben Konzept wie während der Eiszeit im Winter. Dieses hatte sich als sehr effizient erwiesen.

„Bis Mitte Juni werden wir sicher mehr wissen“

Noch bleibt aber abzuwarten, wie es mit der Einreise von internationalen Teams und deren Quartiers im Sommer sein wird. „Bis Mitte Juni werden wir sicher mehr wissen“, so Kogler.

Mehr zum Thema

Kommentare