Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei der Europameisterschaft in Klobenstein

Nachwuchs-Weitenjäger wollen Edelmetall gewinnen

Start bei der Weitschützen EM (von links): Der Taufkirchener Korbinian Grill und die beiden Ostermünchener Lukas und Maximilian Mayer.Albert Kamhuber
+
Start bei der Weitschützen EM (von links): Der Taufkirchener Korbinian Grill und die beiden Ostermünchener Lukas und Maximilian Mayer.Albert Kamhuber
  • VonAlbert Kamhuber
    schließen

Die deutschen Nachwuchs-Weitenjäger starten ab Montag bei der Europa- und Weltmeisterschaft in Klobenstein. Mit dabei sind auch drei einheimische Starter und die haben große Ziele.

Klobenstein – Drei Tage nach den Mannschafts- und Zielschützen starten die Nachwuchs-Weitenjäger des Deutschen Eisstock-Verband (DESV) am heutigen Montag nach Südtirol zu den 57. Euro-pameisterschaften der Jugend und 7. Weltmeisterschaften der Junioren.

Mannschaftstitel der U16 verteidigen

Dabei könnten die schwarz-rot-goldenen Zielsetzungen der Fachsparte Weitenwettbewerb nicht unterschiedlicher sein. Weil die beiden Jugendklassen U16 und U19 letztes Jahr von zwölf möglichen EM-Medaillen nur je einmal Gold, Silber und Bronze holten, gilt es nicht nur den Mannschaftstitel der U16 zu verteidigen, sondern vor allem im Einzel wesentlich mehr Edelmetall mit nach Hause zu bringen, als die Bronzene zuletzt. Dagegen wollen die Junioren sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft ihre WM-Titel verteidigen.

Zwei Ostermünchener und ein Taufkirchener

Mit im deutschen Aufgebot sind auch drei einheimische Nachwuchs-Weitschützen: Die beiden Ostermünchener Lukas und Maximilian Mayer, sowie der Taufkirchener Korbinian Grill aus dem Landkreis Mühldorf.

Nachdem am Dienstag von 9 bis 18 Uhr und Mittwoch von 8.30 bis 11 Uhr noch Trainingsmöglichkeit besteht, geht es auf dem Eisschnelllaufring der Arena Ritten am Mittwoch Nach-mittag für alle drei Klassen um die ersten Medaillen im Teamwettbewerb. Die von 13 bis 20 Uhr angesetzte Weitenjagd gilt als Qualifikation fürs Einzelfinale am Freitag von 17 bis 20 Uhr.

Die besten Vorrundenteilnehmer im Finale

Ins jeweilige Finale ziehen in allen drei Klassen die bestens sechs Vorrundenteilnehmer ein. Die Finalisten haben am Donnerstag und Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr nochmals die Möglichkeit sich auf die abendliche Medaillenjagd vorzubereiten.

Bei jedem Wettbewerb sind 500 Zuschauer zugelassen. Die Tickets sind per E-Mail zu reservieren und können vor Ort an der Kasse abgeholt werden.kam

Mehr zum Thema