Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Beim Deutschen Schülercup in Isny

Siege für Nordische Kombinierer Jonathan Gräbert und Felix Brieden

Jonathan Gräbert (links) und Felix Brieden holten sich beim Deutschen Schülercup in Isny Siege in der Nordischen Kombination.
+
Jonathan Gräbert (links) und Felix Brieden holten sich beim Deutschen Schülercup in Isny Siege in der Nordischen Kombination.

Beim Deutschen Schülercup in Isny trumpften die nordischen Skisportler aus dem Inntal wieder groß auf. Felix Brieden und Jonathan Gräbert vom WSV Oberaudorf sicherten sich Siege in der Kombinationswertung.

Isny – Zur Auftaktveranstaltung des Deutschen Schülercups 2021/22 sind sechs Athleten aus dem Inntal nach Isny ins Allgäu gereist. Die Bewerbe zum Skisprung wurden dabei an zwei Tagen auf der K60m-Schanze am Hasenberg, der Laufbewerb zur Nordischen Kombination mit Skirollern auf einem anspruchsvollen Rundkurs in der Innenstadt ausgetragen. Erfolgreichste Sportler waren dabei die schon im Vorfeld erfolgreichen Kombinierer Jonathan Gräbert (Sieger im FIS Youth Cup) sowie Felix Brieden (Sieger im Bayerncup), beide vom WSV Oberaudorf.

Starke Sprungleistungen

Beim Skisprungbewerb am ersten Wettkampftag erreichte Felix Brieden in der Klasse S14 Buben mit Weiten von 58 und 59 Metern den respektablen zweiten Platz für einen Kombinierer im Feld der 44 Spezialspringer, sein Vereinskamerad Elias Holzer (51 und 56,5 Meter) ersprang den 16. Platz.

Bei den Mädchen S14/15 erzielte Sara Johannsen vom WSV Kiefersfelden mit 52,5 und 51 Metern den sechsten Platz.

In der Klasse S15 Buben überzeugte der Kombinierer Jonathan Gräbert vom WSV Oberaudorf (58,5 und 59,5 Meter) mit dem fünften Platz, Leon Michels vom WSV Kiefersfelden, ebenfalls in der Kombination startend, erreichte hier mit 53 und 57,5 Metern den zwölften Platz, sein Vereinskamerad Leo Berninger wurde mit 49 und 53,5 Metern als 21. platziert.

Start-Ziel-Sieg für Oberaudorfer

Die Nordischen Kombinierer bestritten dann den Laufbewerb in der Innenstadt. Brieden ging nach Herausnahme der Spezialspringer aus der Wertung mit komfortablen 46 Sekunden Vorsprung auf die Sechs-km-Distanz. Mit Laufbestleistung gewann er nach 15:33 Minuten ungefährdet die Kombination in der S14 mit fast zwei Minuten Vorsprung. Bei den S15 ging Gräbert mit 31 Sekunden Vorsprung ins Rennen, Michels wurde als Fünfter mit 1:34 Minuten Zeitrückstand ins Rennen geschickt. Auch Gräbert lief mit zweitbester Laufzeit nach 15:15 Minuten souverän als Sieger der Kombination über die Ziellinie. Nach harten Positionskämpfen im Verfolgerfeld erarbeitete sich Michels noch den dritten Platz.

Beachtliche Ergebnisse am zweiten Tag

Am zweiten Wettkampftag erreichten die Teilnehmer bei gleichem Ablauf ebenfalls wieder beachtliche Ergebnisse, wobei der fünfte Platz von Elias Holzer im Spezialsprung der S14 hervorzuheben ist. Brieden wurde hier Dritter. Bei den Mädchen der S14/S15 landete Sara Johannsen auf Rang sieben. In der S15 gab es Rang sechs für Jonathan Gräbert, Platz elf für Leon Michels und den 25. Rang für Leo Berninger vom WSV Kiefersfelden.

Im Bewerb der Nordischen Kombination wurde diesmal ein Sprint über 3,5 km ausgetragen. In der S14 konnte Felix Brieden einen erneuten Start-Ziel-Sieg einfahren. Gräbert musste wegen eines Infekts passen, dafür verbesserte sich Michels auf den achten Rang.re

Mehr zum Thema

Kommentare