Simon Widmesser gewinnt DSC-U16-Slalom

Sebastian Weißwurde Dritter im Riesenslalom und führt im Technikbewerb. Schuller

Fügen. – In Fügen im Zillertal sind die ersten Skirennen um den deutschen Schülercup U16 ausgetragen worden.

Dazu standen auf dem Spieljoch je ein Slalom und ein Riesenslalom für die Mädchen und Buben der Jahrgänge 2004/05 auf dem Programm. Vor diesen Rennen mussten die jungen Athleten aber auch noch den ersten Teil des DSC-Technikwettbewerbs bestreiten.

Beim Technikprogramm erreichten die Inngauer am Ende der vier zu absolvierenden Aufgaben folgende Platzierungen: Mädchen: 11. Carolin Rettenwender, TuS Raubling; 18. Antonia Pfob, ASV Großholzhausen; 25. Lisa Seebacher, TuS Raubling. Buben: 1. Sebastian Weiss, SC Rosenheim; 5. Simon Widmesser, WSV Oberaudorf; 16. Benedikt Kagleder, WSV Samerberg, und Tobias Reichert, ASV Großholzhausen; 19. Daniel Schuller, SC Aising-Pang.

Beim Slalom zeigte sich das von Cheftrainer Dominik Homsek bestens vorbereitete SVI-U16-Team ebenfalls stark. Simon Widmesser dominierte das Rennen der Buben und fuhr einen viel beachteten Sieg ein. Nach überlegener Laufbestzeit im ersten Durchgang konnte der Oberaudorfer seine Führung im zweiten Durchgang mit der vierten Laufzeit klar verteidigen. Sebastian Weiß wurde Sechster mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang. Die Top Ten schloss Daniel Schuller ab, während Luis Kleine vom SC Rosenheim und Tobias Reichert auf den Rängen 14 und 15 ins Ziel kamen. Bei den Mädchen holte sich Carolin Rettenwender als Dritte ihren ersten DSC-Stockerlplatz. 18. wurde Lisa Seebacher. Auch beim Riesenslalom gab es für die Inngauer einen Podestplatz zu feiern. Sebastian Weiß wurde hier Dritter mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang. Simon Widmesser wurde Elfter, während Benedikt Kagleder auf Rang 29 auch noch DSC-Punkte einfuhr. Bei den Mädchen kamen Carolin Rettenwender und Lisa Seebacher auf die Plätze neun und elf. sc

Kommentare