TISCHTENNIS

Silbereisen springt ein

Das Team des Deutschen Tischtennis-Bundes absolvierte das EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien.

Eigentlich hatte Bundestrainerin Jie Schöpp mit der Bad Driburgerin Nina Mittelham, der Bingenerin Yuan Wan und der ehemaligen Kolbermoorerin Chantal Mantz gesetzt. Doch die nunmehr für den ttc berlin eastside spielende Akteurin konnte wegen Rückenproblemen nicht antreten. Kurzfristig wurde die Kolbermoorerin Kristin Silbereisen für diese Begegnung nachnominiert. Die 31-Jährige gewann den ersten Satz mit 11:1. Ein Durchhänger brachte beim 6:11 zwar den Satzausgleich ein, aber schon die beiden nächsten Durchgänge entschied sie für sich und brachte das deutsche Team mit 2:1 in Führung. Für den Schlusspunkt sorgte dann wieder Nina Mittelham. eg

Kommentare