Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Im Finale gescheitert

Silber bei der Bayerischen für Tennisspieler Florian Walcher

Florian Walcher überzeugte in Nürnberg.
+
Florian Walcher überzeugte in Nürnberg.

Nur knapp an der Goldmedaille vorbei geschlagen hat der Überseer Florian Walcher bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft in Nürnberg. Erst im Finale musste er sich Moritz Kudernatsch geschlagen geben.

Nürnberg – Knapp an der Goldmedaille vorbei geschrammt ist der Überseer Tennisspieler Florian Walcher bei den bayerischen Hallenmeisterschaften in Nürnberg. Mit einem knappen Erfolg (6:4/6:7/7:6) über Arne-Magnus Knott vom TC Amberg am Schanzl startete Walcher ins Turnier der U18-Konkurrenz.

Lesen Sie auch: Wimbledonsieger im Team: 1860 Rosenheim für zweite Saison in Tennis-Bundesliga gerüstet

Mit zwei souveränen Siegen im Viertelfinale über den an fünf gesetzten Lucas Deliano vom TC Weiss-Blau Landshut (6:4/6:2) und im Halbfinale gegen Lukas Rieber vom TC Augsburg Siebentisch (6:1/6:3) zog der Spieler vom TC Übersee ins Finale gegen den an Nummer drei gesetzten Moritz Kudernatsch vom TC Großhesselohe ein. Dort hatte der an sieben gesetzte Walcher aber keine Chance und unterlag in zwei Sätzen (3:6/4:6).re

Mehr zum Thema