Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einstand für Trainer Sigurdsson

Siegtreffer in der Nachspielzeit: Wacker Burghausen gewinnt ersten Test in Töging mit 2:1

Wacker-Neuzugang Kenneth Sigl (hinten) im Duell mit Riccardo Savarese.
+
Wacker-Neuzugang Kenneth Sigl (hinten) im Duell mit Riccardo Savarese.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Hannes Sigurdsson hat sich Wacker Burghausen schwer getan. Der Fußball-Regionalligist gewann den Test beim Bezirksligisten FC Töging mit 2:1, wobei der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit fiel.

Töging – Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen hat nach zwei intensiven Trainingswochen das erste Testspiel mit 2:1 beim Landesliga-Absteiger FC Töging gewonnen. Burghausen bestimmte über weite Strecken das Tempo, aber auch der Bezirksligist hielt gut mit.

Sigurdsson gefällt die Einstellung

„Wir haben viele taktische Sachen, die wir im Training einstudieren, ausprobiert. Natürlich hätten wir schon ein paar Tore mehr machen können“, sagt Trainer Hannes Sigurdsson. Die Gäste gingen in der 32. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Felix Bachschmid in Führung, den Ausgleich erzielte FC-Neuzugang Johannes Grösslinger in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. „Gefallen hat mir die Einstellung der Mannschaft, wir haben bis zum Schluss um den Siegtreffer gekämpft und ihn dann auch noch gemacht“, lobt Burghausens isländischer Coach. Den Treffer erzielte Rückkehrer David Miladinovic in der zweiten Minute der Nachspielzeit. „Ich denke, dass wir mit unserer neu formierten Mannschaft sehr gut dagegengehalten haben und defensiv sehr gut gestanden sind. Auch nach vorne hatten wir einige Möglichkeiten“, freute sich Tögings Sportlicher Leiter Mario Reichenberger.

Kommentare