Jia Liu siegt in Wien überraschend

In Deutschland sind Tischtennisturniere aufgrund der Corona-Krise noch verboten, in Österreich sind sie seit vergangenem Wochenende wieder zugelassen.

Unter strengen Auflagen fand in Wien das „Top of Austria Challenge“ statt und sah die Kolbermoorer Bundesliga-Spielerin Jia Liu als Siegerin. Im Halbfinale gewann sie gegen die Nummer 149 der Weltrangliste, Karoline Mischek – nachdem sie den ersten Satz noch mit 8:11 verlor – am Ende mit 2:1 Sätzen.

Im Endspiel traf sie auf Stefan Fegerl, der zuletzt beim deutschen Bundes ligisten TTF Ochsenhausen unter Vertrag stand, und gewann mit 3:2 Sätzen. Nach den ersten beiden Sätzen, die die Austro- Chinesin knapp für sich entschied, musste sie den Ausgleich hinnehmen, ehe sie den Entscheidungssatz mit 6:3 gewann. Die 38-Jährige, die sich mit dem Nationalteam für die Olympischen Spiele qualifizierte hatte, meinte nach dem Finale, dass man trotz sehr guter Spiele nach der langen Spielpause von der Normalform doch noch entfernt ist. eg

Tischtennis

Kommentare