Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Beim Jugend-Europacup im Wasserski

Siege in der Kombination: Diese Kiefersfeldener Nachwuchsfahrer sind nun EM-Favoriten

Kay Strohmeyer (links) und Clara Miserok gewannen jeweils den Kombinationstitel.
+
Kay Strohmeyer (links) und Clara Miserok gewannen jeweils den Kombinationstitel.

Die Nachwuchs-Wasserskifahrer des WSC Kiefersfelden Rosenheim haben einmal mehr ihr Potenzial aufgezeigt. Beim Jugend-Europacup holten sich zwei Fahrer Kombinationssiege und sind nun Favoriten für die Europameisterschaft.

Kiefersfelden – Beim Jugend Europacup im Wassserski an der Seilbahn haben die Sportler des WSC Kiefersfelden Rosenheim beachtliche Erfolge erzielt. Mit Clara Miserok in der U15 und Kay Strohmeyer in der U19 gingen gleich zwei Kombinationstitel nach Kiefersfelden. Beide Sportler waren in allen drei Disziplinen so erfolgreich, dass sie in der rechnerischen Kombination jeweils den Sieg einfahren konnten und somit mit einer Goldmedaille beim Jugendeuropacup groß auftrumpften. In den einzelnen Disziplinen gab es zahlreiche weitere Medaillen durch das gesamte Team.

Silber für Jakob Huber

Bei extrem windigen und schweren Bedingungen verpasste Eva Müller nur knapp das Finale der Besten, für das sich die beiden „Miserok-Sisters“ Clara und Nina im Slalom qualifizierten. Während Bilyana Ivanova und Nina Miserok mit ihren Leistungen im Finale nicht ganz zufrieden waren, konnte Clara Miserok auf den dritten Platz vorfahren. Noch besser lief es für Jakob Huber, der mit 3,25 Bojen am 16-Meter-Seil eine tolle Fahrt hinlegte und sich Silber vor Anuk Pilgram sicherte. Robert und Simon Lengsfeld auf Platz fünf und acht komplettierten das Slalomergebnis der Kieferer Jugend.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Robert Lengsfeld konnte im anschließenden Springen mit einer persönlichen Bestleistung von 36,3 Metern aufwarten und sicherte sich knapp hinter dem Slowaken Roland Pokorny Silber, während Jakob Huber auf Platz drei segelte. Anuk Pilgram bestätigte seine gute Form mit dem dritten Platz in dieser hochkarätigen internationalen Trickkonkurrenz. Nina Miserok konnte ihre Trickskivorlaufleistung nicht bestätigen und landete auf Platz fünf. Dafür sprang ihre große Schwester ein. Clara Miserok zeigte einen tollen Lauf und wurde mit Silber geehrt.

Strohmeyer zeigt sein Können

In der Klasse U19 behauptete sich Kay Strohmeyer. Er siegte im Slalom mit einer tollen Leistung am 11-Meter-Seil. Beim Trickski ging er als Vorlaufssieger als Favorit ins Finale. Mit einer persönlichen Bestleistung aus dem Vorlauf von 4700 Punkten und 4000 Punkten im Finale konnte er auch hier die Goldmedaille nach Hause fahren. Mit einer persönlichen Bestleistung und Platz zwei im Springen konnte Strohmeyer genügend Punkte sammeln, um die Kombinationswertung für sich zu entscheiden.

Somit können die beiden Sieger Clara Miserok und Kay Strohmeyer zu den Favoriten bei der bevorstehenden Jugend Europameisterschaft in den Niederlanden gezählt werden.

Lesen Sie auch: Nach guten Leistungen jetzt im EM-Favoritenkreis: Diese Wasserskifahrerin gewann den Slalom

„Unser Team zeigt weiterhin eine tolle Geschlossenheit und fährt von Erfolg zu Erfolg. Es macht richtig Spaß, wöchentlich neue persönliche Bestleistungen und Erfolge zu registrieren“, so Thomas Bauer, erster Vorstand des WSCKR. „Man sieht deutlich, dass unser Weg ein guter ist und wir vor weiteren Herausforderungen keine Angst haben müssen. Wir bereiten uns nun auf die bevorstehende Jugend EM im September vor und hoffen dort ähnliche Erfolge abliefern zu können“.

Große Show in Kiefersfelden

Vor der EM werden einige der jungen Athleten am Sonntag, den 07. August, um 14 Uhr bei der großen „Auerbräu Wasserski und Wakeboardshow“ am Hödenauer See in Kiefersfelden zu sehen sein. Das Publikum wird dort nicht nur die klassischen Wasserskidisziplinen Slalom, Trick und Springen sehen, Barfuß Pyramiden und einige lustige Nummer sowie hohe Wakeboardakrobatik runden die Show ab.

tb

Mehr zum Thema

Kommentare