Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wettbewerb in Bischofsgrün ausgetragen

Siege für den Nachwuchs vom SV Inngau beim 2. Bayern-Cup der Nordischen Kombinierer

Felix Brieden wurde Doppelsieger in Sprung und Kombination der S14-Klasse.privat
+
Felix Brieden wurde Doppelsieger in Sprung und Kombination der S14-Klasse.privat

Beim zweiten Wettbewerb zum Bayern-Cup der Jugend im Spezialspringen und der Nordischen Kombination in Bischofsgrün zeigten die heimischen Athleten starke Leistungen. Der Oberaudorfer Felix Brieden landete einen Doppelsieg.

Bischofsgrün – Der zweite Wettbewerb zum Bayern-Cup ist in Bischofsgrün mit Konkurrenzen im Spezialspringen sowie für die Nordische Kombination ausgetragen wurden. Die Springen fanden auf der 30-Meter- sowie 64-Meter-Schanze statt. Die Kombinierer mussten ihre Läufe auf Skirollern absolvieren.

Sprungsiege gab es für den SV Inngau durch Nikolai Holzer, WSV Oberaudorf, in der S12, für Lisa Feicht, WSV Kiefersfelden, bei den S13w und den Oberaudorfer Felix Brieden bei den S14m. In der Kombination siegten die Oberaudorfer Zeno Rumpfinger bei den S11, Nikolai Holzer bei den S12, Felix Brieden bei den S14, sowie Lisa Feicht vom WSV Kiefersfelden in der S14w.

Nikolai Holzer holte sich den Doppelsieg in Sprung und Kombination der S12.

Note 198,1 und Platz zwei

Zeno Rumpfinger sprang bei den S11 mit zweimal 27 Metern und der Note 198,1 auf Platz zwei. Luca Gaffal, ebenfalls vom WSV Oberaudorf, kam auf 22 und 12,5 Meter, was bei Note 118,3 Rang 13 bedeutete.

Nikolai Holzer setzte seine Sprünge in der Klasse S12 auf 28 und 27 Meter und erhielt von den Kampfrichtern die Note 206,5. Anian Obermair, WSV Kiefersfelden, kam in der S13 auf 50,5 und 53 Meter – bei der Note 144,2 war dies Platz elf. Lisa Feicht, WSV Kiefersfelden, gewann mit 57,5 und 56,6 Metern und der Note 169,4 bei den S13w.

Rang eins für Felix Brieden

Vom WSV Kiefersfelden kamen bei den S14w Sara Johannsen – zweimal 60 Meter, Note 189,3 – sowie Johanna Obermair – 36,5 und 35,5 Meter, Note 63,1 – auf die Ränge drei und neun. 64 und 64,5 Meter erzielte Felix Brieden, WSV Oberaudorf, bei den S14, was mit Note 212,2 Rang eins bedeutete. Elias Holzer, WSV Oberaudorf, kam auf 58,5 und 56 Meter, wurde mit 175,1 bewertet und Neunter. Leonhard Berninger, WSV Kiefersfelden, kam auf Rang 17 mit 50,5 und 51,5 Metern sowie der Note 141,6.

In der Nordischen Kombination musste die S11 1,5 Kilometer laufen. Es siegte Zeno Rumpfinger mit einem Vorsprung von 12,8 Sekunden. Luca Gaffal kam auf Platz acht. 2,5 Kilometer betrug die Strecke für die S12. Dabei gab es einen Start-Ziel-Sieg für Nikolai Holzer. Anian Obermair vom WSV Kiefersfelden lief mit dritter Zeit auf den siebten Platz nach vorne. Lisa Feicht siegte nach dem Springen auch über 2,5 Kilometer bei den S13w. Die Laufdistanz für die S14w betrug 3,75 Kilometer: Johanna Obermair holte sich mit zweiter Laufzeit noch den vierten Rang. Einen weiteren Sieg gab es nach dem Springen bei den S14m auch in der Kombi für Felix Brieden.al

Mehr zum Thema

Kommentare