Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leichtathletik-Wettbewerb in der Schweiz

Siege für Bayern: Moritz von Kuk und Laura Kurzbuch beim Länderkampf im Einsatz

Moritz von Kuk aus Bad Endorf siegte beim Länderkampf in Locarno im Weitsprung der Männer.
+
Moritz von Kuk aus Bad Endorf siegte beim Länderkampf in Locarno im Weitsprung der Männer.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Zwei Leichtathleten aus der Region waren für den ARGE ALP Länderkampf im schweizerischen Locarno nominiert. Der Bad Endorfer Moritz von Kuk und Laura Kurzbuch vom TSV Wasserburg lieferten starke Leistungen ab.

Locarno – Mit Podestplätzen haben die regionalen Leichtathleten beim ARGE ALP Länderkampf im schweizerischen Locarno geglänzt. Beim Prestige-Vergleichskampf der Alpen-Anrainer-Staaten waren elf Bundesländer aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz am Start. Zwei Athleten aus der Region waren für das Bayern-Team nominiert.

Als bayerische Meisterin im Stabhochsprung der Juniorinnen U23 wurde Laura Kurzbuch vom TSV Wasserburg ins Rennen geschickt. Die 21-Jährige überquerte 3,00 Meter und belegte am Ende den dritten Platz. Riesiger Jubel herrschte im Weitsprung der Männer bei Moritz von Kuk (LG Stadtwerke München) aus Bad Endorf. Der 21-Jährige hatte sich nur kurzfristig für den Länderkampf vorbereitet und lieferte eine überragende Leistung ab. Mit 7,32 Metern feierte er nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch einen neuen persönlichen Rekord.

Neue Nummer elf in der Deutschland-Rangliste

Dabei verbesserte er sich gleich um 15 Zentimeter. In Locarno verwies er in der dichten Konkurrenz Leonardo Pini vom Team der Lombardei auf den zweiten Platz. Mit dieser Leistungssteigerung ist er nun die neue Nummer elf in der aktuellen deutschen Rangliste der Junioren U23 sowie auf dem 24. Rang bei den Männern.

Bei der Siegerehrung feierte die Mannschaft aus Bayern diesmal einen überlegenen Triumph mit 281,5 Platzierungspunkten. Im Feld der elf Auswahl-Teams gewannen die Bayern klar vor der der norditalienischen Region Lombardei mit 238 Punkten, der südschweizer Region Tessin mit 217 Zählern, Südtirol (214,5 Punkte) und der italienischen Region Piemont (214).

Fichtner siegt in Augsburg

Beim Hammerwurf-Meeting in Augsburg eroberte Albert Fichtner vom TSV Wasserburg den Sieg bei den Senioren M75. Mit 28,57 Meter zeigte er mit dem Vier-Kilogramm-Wurfgerät eine ordentliche Leistung. Beim offenen Dreikampf-Sportfest in Emmering bei Fürstenfeldbruck gab es einen Podestplatz für den TV Feldkirchen: In der Jugend M10 sicherte sich Jonas Dollinger den dritten Platz mit 731 Punkten. Mit 9,17 Sekunden im 50-Meter-Lauf, 3,50 Metern im Ballwurf und 21,00 Metern im Ballwurf lieferte er konstant gute Leistungen.

Kommentare