EISHOCKEY

Den Sieg teuer bezahlt

Der souveräne 8:2-Auswärtssieg der Aibdogs gegen den SC Forst wurde durch eine schwere Verletzung im zweiten Drittel von Maximilian Meyer überschattet.

Nach einem Check gegen die Bande blieb dieser zunächst völlig benommen auf dem Eis liegen. Nach der Erstversorgung durch die Sanitäter brachte ihn der Krankenwagen zunächst in das Krankenhaus nach Weilheim und anschließend gleich nach Murnau. Nach der Diagnose zweifacher Kieferbruch musste er sich einer Operation unterziehen und fällt somit auf unbestimmte Zeit aus. Von Sportgeist zeugte der Besuch des Forster Vorstandes und Kapitäns am nächsten Tag im Krankenhaus. Im Namen der Mannschaft wünschten sie ihm eine schnelle Genesung und überreichten ihm ein Präsent.

Bereits in der 4. Spielminute gelang es den Aibdogs durch einen an Lucas Wimmer verursachten Penalty durch Tobias Flach in Führung zu gehen. Nur zwei Minuten später traf Matthias Ahrens zum 2:0

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Aibdogs das Spiel im Griff und erhöhten durch Tobias Flach, Ludwig Obergschwendtner Tobias Flach, Matthias Ahrens und noch einmal Ludwig Obergschwendtner auf 7:0. In der 51. und 55. Minute gelang den Gastgebern durch Anton Rauh und Julian Kraus eine Ergebniskorrektur. Den Schlusspunkt setzten jedoch wieder die Aibdogs durch Daniel Meyer, der in der letzten Minute den 8:2-Endstand. sb

Kommentare