Sieg und Niederlage

Rosenheim – Zwei unterschiedliche Gesichter zeigten Rosenheims Zweitliga-Faustballer beim Heimspieltag in der Luitpoldhalle.

Während die Hausherren zum Spieltagauftakt beim 1:3 (5:11, 9:11, 11:6, 9:11) gegen den TSV Calw etwas fehlerhaft und inkonsequent agierten, zwang man im zweiten Tagesmatch dem TV Augsburg entschlossen sein Spiel auf und hielt die Fuggerstädter mit 3:0 (11:6, 11:4, 11:9) klar nieder.

Fest in den Startlöchern hängen blieben Schmutzler & Co. zu Beginn gegen Calw und sahen beim 5:11 kein Land. Deutlich verbessert gestaltete der MTTV die folgende Runde zwar ausgeglichen, doch mit 9:11 ging auch dieser Satz an den Erstliga-Absteiger. Mit dem Rücken zur Wand lieferte die Heim-Fünf dann einen starken Durchgang ab und verkürzte durch ein 11:6 auf 1:2 Sätze. In der folgenden Runde war es mit der Rosenheimer Herrlichkeit aber schon wieder vorbei und man geriet mit 2:9 ins Hintertreffen. Der anschließende Schlussspurt der MTV-ler kam zu spät und ein 9:11 besiegelte die erste Niederlage in der 2. Hallenbundesliga nach saisonübergreifend 18 Siegen in Serie.

Einen nicht unbedingt zu erwartenden Verlauf nahm die Partie zwischen den beiden Gästeteams, in der sich der TV Augsburg mit 3:1 (11:9, 11:7, 2:11, 12:10) gegen Calw durchsetzen konnte. Die Gastgeber waren also gewarnt und gingen das bayerische Derby hochkonzen triert an. Defensiv sattelfest und mit zahlreichen sauber vorgetragenen Angriffen präsentierte man seinen Fans jetzt einen anderen MTV. Beim 11:6 und 11:4 ließ man dem TVA zu keiner Zeit eine Chance. Im dritten Satz kamen die Augsburger allerdings auf und es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch. Die letzten Punkte dieser spannenden Runde sicherten sich aber die Hausherren und machten durch ein 11:9 den Sack zu.

Für den MTV spielten: Steve Schmutzler, Patrick Schiep, Marcel Hebling, Abdilaziz Lamharraf, Hendrik Bäßler, Günter Ortmeier, Thomas Schenk.

Nach einer einwöchigen Spielpause steht am 30. November bereits der zweite Heimspieltag auf dem Programm. Zu Gast sind dann der NLV Stuttgart-Vaihingen und der TV Vaihingen Enz 2.

2. Bundesliga Süd

1.TV Waldrennach6:2

2.TSV Calw6:2

3.MTV Rosenheim6:2

4.Unterpfaffenh.6:2

5.NLV Vaihingen4:4

6.TV Augsburg4:4

7.TV Neugablonz2:6

8.Vaihingen/Enz 22:6

9.TV Heuchlingen0:8 cw

Kommentare