Plätze eins, vier und fünf für Mädchen des Rosenheimer Squash-Vereins

Sieg für Franziska Hennes

Franziska Hennes gewann das deutsche Jugendranglistenturnier in Gießen.
+
Franziska Hennes gewann das deutsche Jugendranglistenturnier in Gießen.

In Gießen wurde das 3. deutsche Jugendranglistenturnier im Squash ausgetragen. Unter den Augen des Bundestrainers Oliver Pettke versuchten sich die Rosenheimerinnen Franziska Hennes, Laura Kutsch und Josephine Kraus für internationale Aufgaben zu empfehlen. Die 18-jährige Hennes gab sicher die beste Figur ab, denn sie holte sich im Finale gegen Stefanie Rösner vom SC Lengfeld den Sieg.

Die Auslosung wollte es so, dass gerade alle Rosenheimerinnen in einer Gruppe gegeneinander spielen mussten. Kutsch besiegte Kraus im ersten Spiel der Leistungsklasse A mit einem ungewöhnlich klaren 3:0. Beide hatten dann gegen ihre ältere Kollegin Hennes keine Chance. Die dritte Partie gegen Mareike Omlor vom 1. SC Kempten gewannen alle drei Rosenheimerinnen klar mit 3:0.

Nach der Gruppenphase in den Platzierungsspielen konnte Kraus um den fünften Platz gegen ihre direkte Konkurrentin um den Platz in der U17-Nationalmannschaft, Maria Thürauf, in fünf harten Durchgängen gewinnen. Kutsch schien mit dem Erreichten zufrieden und musste gegen die Paderbornerin Annika Wiese eine 0:3-Klatsche einstecken. Hennes holte sich gegen die tapfer kämpfende Stefanie Rösner den Sieg in der Leistungsklasse A und ist eine ganz heiße Anwärterin für die Damen-Nationalmannschaft.

Rosenheims Teammanager Klaus Kutsch zeigte sich sehr zufrieden: "Franzi zeigt konstante Leistungen und an ihrer Nominierung fürs Team besteht kein Zweifel. Bei Laura und Josephine sind die Leistungen noch zu unkonstant. Beide können tolle Spiele abliefern, doch die Cleverness und Kaltschnäuzigkeit fehlt etwas. Aber wir bauen ein junges Team auf, da darf man auch mal einen Fehler machen." re

Kommentare