Sieben Podestplätze beim 26. Germeringer Pokalwettbewerb für einheimische Eiskunstläuferinnen

Sienna Bauer feierte in der Kürklasse 7 den ersten Platz.

Beim 26. Germeringer Pokal traten in diesem Jahr über 200 Eiskunstläuferinnen und –läufer an. Vertreter drei heimischer Vereine erzielten mit teils erstklassigen Leistungen sieben Podestplätze in den verschiedenen Kategorien.

Germering – Die Läuferinnen des EV Rosenheim fuhren mit drei Stockerlplätzen nach Hause. Bei den Elementen Intermediates holten Maja Krug und Lilly Weinzierl Platz eins und zwei. Daria Scheifele zeigte bei den Elementen Advanced eine saubere Leistung und wurde Erste.

Die weiteren Platzierungen:

Elemente Intermediates: 6. Elina Arslan, Kür ohne Kürklasse: 4. Liliana Rothhammer, Kürklasse 8 ohne Axel: 5. Lina Gross, Kürklasse 8 mit Axel: 4. Sabrina Bensler

Der ERC Bad Aibling startete mit zwei Läuferinnen. Sienna Bauer verteidigte in der Kürklasse 7 mit einer souverän vorgestellten Kür den Titel. Maria Thurmaier ging in der Kürklasss 4/5 an den Start. Aufgrund technischer Probleme setzte ihre Musik mehrfach aus und sie musste ihr Programm teilweise ohne Musik weiter laufen. Thurmaier bewies Nervenstärke, zeigte in Pirouetten und Ausdruck eine solide Leistung und sicherte sich damit Rang zwei.

Der TuS Bad Aibling nahm mit drei Athleten teil. Die Läuferinnen des TuS wurden mit zwei Podestplätzen belohnt. So erreichte Valentina Gheorghe in der Kürklasse 7 den ersten Platz, Veronika Chublarjan wurde ebenfalls in der Kürklasse7 Dritte und Celine Fortnerlandete bei den Elementen Advanced auf Rang vier.

Kommentare