Sieben deutsche Meistertitel für die heimischen Biathleten

Julia Kink vom WSV Aschau wurde deutsche Meisterin der AK16 im Massenstart.
+
Julia Kink vom WSV Aschau wurde deutsche Meisterin der AK16 im Massenstart.

Eine fette Ausbeute hat es für die heimischen Stützpunkt-Biathleten bei der deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena gegeben. Die Schützlinge von Trainer Engelbert Sklorz holten im Sprint und Massenstart insgesamt sieben Meistertitel und dazu jeweils vier dritte und vierte Plätze. In den Staffelbewerben gab es drei erste Ränge und jeweils einen zweiten und dritten Platz.

Ruhpolding– Diese Ergebnisse fließen auch in das Finale des Deutschlandpokals mit ein. In der Gesamtwertung gab es für die heimischen Biathleten drei Klassensiege, dazu zwei zweite Ränge und einen dritten Platz.

Vor allem Johanna Puff aus Bayrischzell, die seit längerer Zeit in Ruhpolding trainiert, sorgte mit Siegen im Sprint und Massenstart für zwei Erfolge. Für Ausrufezeichen sorgte auch Julia Kink (AK16) vom WSV Aschau mit dem ersten Platz im Massenstart, zuvor war sie im Sprint auf den dritten Rang gelandet. Iva Moric (AK16) vom WSV Bischofswiesen unterstrich ihre gute Form während dieses Winters und gewann den Sprint, danach ließ sie den dritten Rang im Massenstart folgen. Erste Plätze im Massenstart eroberten Marlene Fichtner (AK17) vom SC Traunstein sowie Florian Arsan (AK18/19) vom SC Vachendorf.

Florian Arsan vom SC Vachendorfholte sich den DM-Titel im Massenstart der AK18/19.

Arsan holte im Sprint dazu die Bronzemedaille. Gold sicherte sich in dieser Klasse Johan Werner vom SC Aising-Pang. Jeweils zweite Plätze gab es im Sprint bei den Juniorinnen durch die Traunsteinerin Lisa Spark und im Massenstart von Florian Stasswender (AK18/19) vom SC Vachendorf, Marit Reichenberger (AK18/19) vom WSV Aschau und bei den Juniorinnen von Jessica Lange vom SC Ruhpolding. Hinzu kommt der dritte Platz von Luca Nicolussi in der AK16 vom WSV Kiefersfelden. Von den insgesamt vier Staffelbewerben gingen drei an Trios mit Chiemgauer Beteiligung.

Johan Werner vom SC Aising-Panggewann DM-Gold im Sprint der AK18/19. Wukits

Die Gesamtsieger im Deutschlandpokal wurden im Kurhaus ausgezeichnet. Als Gesamtsieger der AK16 grüßt Iva Moric vor Julia Kink, Marlene Fichtner als Siegerin der AK17 und Florian Arsan als Erster in der AK18/19. Zweiter bei den Junioren wurde Lucas Lechner und Dritter in der AK16 Elias Seidl, beide vom SC Ruhpolding. Bei den Frauen und Männern wurden die Bewerbe nur innerhalb des Deutschlandpokals ausgetragen. Im Sprint kam Niklas Homberg vom SK Berchtesgaden vor dem Marzoller Matthias Dorfer auf den zweiten Platz. Den Massenstart holte sich Johannes Donhauser vom SC Ruhpolding vor Dorfer und Homberg. Bei den Frauen waren keine heimischen Biathleten am Start. Den Sprint gewann Nadine Horchler vom SC Willingen, den Massenstart beendete sie als Zweite. In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals wurde Homberg Zweiter vor Dorfer und Sophia Schneider vom SV Oberteisendorf kam bei den Frauen auf den zweiten Rang. Die Ergebnisse:

Deutsche Meisterschaft

DM, Sprint: AK16 – männlich:1. Albert Engelmann, WSV Clausthal-Zellerfeld; 6. Elias Seidl, SC Ruhpolding; 9. Michael Arsan, SC Vachendorf; 12. Luca Nicolussi, WSV Kiefersfelden. AK16 – weiblich:1. Iva Moric, WSV Bischofswiesen; 3. Julia Kink, WSV Aschau; 6. Sophie Spark, SC Traunstein; 15. Lilly Anfang, SC Bergen.

AK17 – männlich:1. Diego Martins, SC Hinterzarten; 7. Linus Maier, WSV Aschau; 13. Max Hanke, SK Berchtesgaden; 14. Silvio Riehl, WSV Aschau; 19. Valentin Lagler, SK Berchtesgaden. AK17 – weiblich:1. Lilli Bultmann, VfL Bad Berleburg; 4. Magdalena Plenk, SC Inzell; 5. Marlene Fichtner, SC Traunstein.

AK18/19 – männlich:1. Johan Werner, SC Aising-Pang; 3. Florian Arsan, SC Vachendorf; 13. Andreas Hobmaier, TSV Siegsdorf; 19. Florian Stasswender, SC Vachendorf. AK18/19 – weiblich:1. Johanna Puff, SC Bayrischzell; 5. Marit Reichenberger, WSV Aschau; 17. Lena Hartl, SC Vachendorf.

Junioren:1. Max Barchewitz, SV Frankenhain; 4. Lucas Lechner, SC Ruhpolding; 5. Raphael Lankes, SC Ruhpolding; 10. Simon Groß, SC Ruhpolding; 15. Christoph Müller, SC Ruhpolding. Juniorinnen:1. Juliane Frühwirt, SV Tambach-Dietharz; 2. Lisa Spark, SC Traunstein; 4. Franziska Pfnür, SK Ramsau; 6. Jessica Lange, SC Ruhpolding; 19. Alexandra Bernhart, SC Ruhpolding.

Männer: 1. David Zobel, SC Partenkirchen; 2. Niklas Homberg, SK Berchtesgaden; 3. Matthias Dorfer, SV Marzoll; 5. Johannes Donhauser, SC Ruhpolding; 6. Marco Groß, SC Ruhpolding. Frauen:1. Nadine Horchler, SC Willingen.

Massenstart: AK16 – männlich:1. Raphael Heiland, SC Partenkirchen; 3. Luca Nicolussi, WSV Kiefersfelden; 5. Michael Arsan, SC Vachendorf; 7. Elias Seidl, SC Ruhpolding. AK16 – weiblich:1. Julia Kink, WSV Aschau; 3. Iva Moric, WSV Bischofswiesen; 4. Sophie Spark, SC Traunstein; 17. Lilly Anfang, SC Bergen.

AK17 – männlich:1. Diogo Martins, SC Hinterzarten; 4. Silvio Riehl, WSV Aschau; 9. Max Hanke, SK Berchtesgaden; 11. Linus Maier, WSV Aschau; 13. Valentin Lagler, SK Berchtesgaden. AK17 – weiblich:1. Marlene Fichtner, SC Traunstein; 4. Magdalena Plenk, SC Inzell; 8. Isabel Neugebauer, SK Berchtesgaden; 19. Anna Stumpfegger, SC Haag.

AK18/19 – männlich:1. Florian Arsan, SC Vachendorf; 2. Florian Stasswender, SC Vachendorf; 7. Johan Werner, SC Aising-Pang; 12. Ron Reimer, SC Haag; 18. Andreas Hobmaier, TSV Siegsdorf. AK18/19 – weiblich:1. Johanna Puff, SC Bayrischzell; 2. Marit Reichenberger, WSV Aschau; 11. Lena Hartl, SC Vachendorf.

Junioren:1. Tim Grotian, SC Mittenwald; 5. Raphael Lankes, SC Ruhpolding; 8. Lucas Lechner, SC Ruhpolding; 10. Christoph Müller, SC Ruhpolding; 14. Simon Groß, SC Ruhpolding.Juniorinnen:1. Juliane Frühwirt, SV Tambach-Dietharz; 2. Jessica Lange, SC Ruhpolding; 4. Lisa Spark, SC Traunstein; 7. Franziska Pfnür, SK Ramsau; 12. Alexandra Bernhart, SC Ruhpolding.

Männer:1. Johannes Donhauser, SC Ruhpolding; 2. Matthias Dorfer, SV Marzoll; 3. Niklas Homberg, SK Berchtesgaden; 6. Marco Groß, SC Ruhpolding. Frauen:1. Hanna Kebinger, SC Partenkirchen.

Staffel: AK16/17 – männlich:1. Baden-Württemberg; 3. Bayern 1 (Silvio Riehl, WSV Aschau, Felix Fuchs, SV Finsterau, Linus Maier, WSV Aschau); 4. Bayern 3 (Michael Arsan, SC Vachendorf, Elias Seidl, SC Ruhpolding, Raphael Heiland, SC Partenkirchen). AK16/17 – weiblich:1. Bayern 1 (Selina Grotian, SC Mittenwald, Julia Kink, WSV Aschau, Iva Moric, WSV Bischofswiesen); 2. Bayern 2 (Magdalena Plenk, SC Inzell, Sophie Spark, SC Traunstein, Marlene Fichtner, SC Traunstein).

JuII/Junioren:1. Bayern 1 (Raphael Lankes, SC Ruhpolding, Lucas Lechner, SC Ruhpolding, Tim Grotian, SC Mittenwald). JuII/Juniorinnen:1. Bayern 1 (Jessica Lange, SC Ruhpolding, Franziska Pfnür, SK Ramsau, Lisa Spark, SC Traunstein).

Deutschlandpokal

AK16 – männlich:1. Albert Engelmann, WSV Clausthal-Zellerfeld 202 Punkte; 3. Elias Seidl, SC Ruhpolding 163; 10. Michael Arsan, SC Vachendorf 131; 11. Luca Nicolussi, WSV Kiefersfelden 127. AK16 – weiblich:1. Iva Moric, WSV Bischofswiesen 198; 2. Julia Kink, WSV Aschau 168; 9. Sophie Spark, SC Traunstein 165; 16. Lilly Anfang, SC Bergen 90.

AK17 – männlich: 1. Diogo Martins, SC Hinterzarten 192; 4. Linus Maier, WSV Aschau 157; 5. Silvio Riehl, WSV Aschau 148; 10. Max Hanke, SK Berchtesgaden 123; 13. Valentin Lagler, SK Berchtesgaden 103. AK17 – weiblich:1. Marlene Fichtner, SC Traunstein 169; 7. Isabel Neugebauer, SK Berchtesgaden 142; 12. Magdalena Plenk, SC Inzell 126; 19. Anna Stumpfegger, SC Haag 64.

AK18/19 – männlich:1. Florian Arsan, SC Vachendorf 187; 8. Johan Werner, SC Aising-Pang 125; 16. Florian Stasswender, SC Vachendorf 93. AK18/19 – weiblich:1. Emilie Behringer, SC Todtmoos 154; 4. Johanna Puff, SC Bayrischzell 135; 7. Marit Reichenberger, WSV Aschau 119; 8. Lena Hartl, SC Vachendorf 115.

Junioren:1. Darius Lodl, SV Hermsdorf 131; 2. Lucas Lechner, SC Ruhpolding 130; 5. Raphael Lankes, SC Ruhpolding 125; 6. Simon Groß, SC Ruhpolding 120. Juniorinnen:1. Lena Hanses, DAV Ulm 139; 12. Jessica Lange, SC Ruhpolding 96; 13. Lisa Spark, SC Traunstein 91; 15. Franziska Pfnür, SK Ramsau 87.

Männer:1. David Zobel, SC Partenkirchen 160; 2. Niklas Homberg, SK Berchtesgaden 159; 3. Matthias Dorfer, SV Marzoll 154; 4. Marco Groß, SC Ruhpolding 140; 5. Johannes Donhauser, SC Ruhpolding 139; 7. Dominic Schmuck, SC Schleching 45. Frauen:1. Nadine Horchler, SC Willingen 172; 2. Sophia Schneider, SV Oberteisendorf 152. shu

Kommentare