Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Au und Prien mit Außenseiterchancen

Showdown um die Kreisliga-Meisterschaft: SV Ostermünchen empfängt Tabellenführer Raubling

Im Hinspiel setzte sich der SV Ostermünchen beim TuS Raubling mit 1:0 durch. In dieser Szene ist SVO-Routinier Bernd Schiedermeier eher am Ball.
+
Im Hinspiel setzte sich der SV Ostermünchen beim TuS Raubling mit 1:0 durch. In dieser Szene ist SVO-Routinier Bernd Schiedermeier eher am Ball.

Mehr Spannung geht wohl nicht: Am letzten Spieltag in der Kreisliga 1 entscheidet das direkte Duell zwischen Ostermünchen und Raubling über die Meisterschaft.

Ostermünchen/Bad Aibling – Ein letztes Mal Fußball-Kreisliga 1 – wenn am heutigen Samstag um 15 Uhr auf sechs Sportanlagen der Anpfiff ertönt, dürfte der Sekt bereits kaltgestellt sein, mancherorts aber auch der Fußballgott angefleht werden. Während die Mannschaften aus Ostermünchen und Raubling die Meisterschaft im direkten Duell unter sich ausmachen werden, bleibt dem ASV Au und dem TuS Prien nur eine Resthoffnung auf den Relegationsplatz. Mit dem SV Amerang, dem FC Bosna i Hercegovina Rosenheim und dem SV Pang fechten drei Mannschaften den elften Rang aus, der den direkten Klassenerhalt bedeuten würde, der SV Vogtareuth hofft noch auf die Relegation.

Wie steigt der TuS Raubling auf?

Mit einem 3:0 über den TSV Emmering nutzten die Raublinger den Ausrutscher von Au und haben vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung in Bayerns fünfthöchster Spielklasse inne. Im Aufstiegskracher gegen den SV Ostermünchen reicht den Mannen von Trainer Christoph Ewertz schon ein Punkt, um ihre außergewöhnliche Saison mit der Meisterschaft zu krönen.

Lesen Sie auch: Finale in den heimischen Ligen: Diese Entscheidungen stehen am letzten Spieltag noch aus

Wie steigt der ASV Au auf?

Über weite Strecken der Rückrunde an der Spitze thronend, musste der ASV Au zuletzt gegen den SV Ostermünchen eine der bittersten Pleiten der gesamten Spielzeit hinnehmen. Kostet sie Franz-Xaver Pelz und Co. sogar den Aufstieg? Oder war das der Ausrutscher beim SV Söllhuben? Nur bei einer Niederlage der Ostermünchner gegen Raubling und einem Priener Remis in Aibling könnte der Aufstiegstraum mit dem Einzug in die Relegation doch noch Wirklichkeit annehmen.

Wie steigt der SV Ostermünchen auf?

Nach dem glorreichen 3:0-Erfolg gegen den ASV Au hat das Team aus Ostermünchen den Aufstieg in der eigenen Hand. Mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen Raubling wäre der Titel für die Truppe von Trainer Harald Melnik fix. Auch bei einem Remis ist der Relegationsplatz sicher, weil der SVO zwei Siege gegen Au sowie die beste Bilanz in einem Dreiervergleich vorweisen kann.

Wie steigt der TuS Prien auf?

Ein Sieg gegen den formstarken TuS Bad Aibling ist Pflicht, wenn der TuS Prien auf den letzten Drücker doch noch seinen Ansprüchen gerecht werden will. Um mögliche Entscheidungsspiele gegen den Kreisliga-2-Vizemeister SG Schönau bestreiten zu dürfen, sind die Schützlinge von Maximilian Nicu aber zudem auf Schützenhilfe der Raublinger in Ostermünchen angewiesen.

Wer bleibt drin, wer muss in die Relegation und wer steigt ab?

Die beste Ausganslage vor dem letzten Spieltag hat der SV Amerang, der mit drei Punkten beim VfL Waldkraiburg sicher gerettet wäre. Der FC Bosna i Hercegovina Rosenheim und der SV Pang sind im Saisonfinale jeweils zum Siegen verdammt. BiH gastiert beim SV Vogtareuth, dem nur ein Sieg und eine Panger Niederlage in Emmering zur Relegation verhilft. Das Duell zwischen dem FC Grünthal und dem ASV Großholzhausen ist hingegen ohne sportlichen Wert.

dav