Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der nächste Sieg soll her

SG Reichertsheim will weiteren Dreier im Nachholspiel beim TSV Otterfing

Dominik Fischberger ließ wegen einer Fußverletzung das Training ausfallen, um zum Spiel wieder fit zu sein.
+
Dominik Fischberger ließ wegen einer Fußverletzung das Training ausfallen, um zum Spiel wieder fit zu sein.

„Wir wollen da weitermachen, wo wir aufgehört haben“, gibt SG-Trainer Michael Ostermaier vor dem Nachholspiel beim TSV Otterfing vor. Aufgehört haben die Reichertsheimer mit dem 2:1-Sieg gegen Langengeisling.

Reichertsheim – „Wir wollen da weitermachen, wo wir aufgehört haben“, das ist die eindeutige Marschrichtung, die Michael Ostermaier, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SG Reichertsheim-Ramsau/Gars, vor dem Mittwoch-Auswärtsspiel (19.30 Uhr) beim Aufsteiger TSV Otterfing ausgibt.

„Otterfing ist eine gut bestückte Mannschaft mit einigen erfahrenen Leuten“, hat Ostermaier beobachtet und verweist auf die Landesliga-erfahrenen Stürmer Florian Bacher (5 Tore) Maximilian Dengler (3).

„Das ist eine Mannschaft, die jeden schlagen kann“

Am vergangenen Wochenende war der Aufsteiger spielfrei. „Dafür haben wir den Rückenwind von einem Sieg “, meint Ostermaier, der den Gegner keineswegs unterschätzt: „Das ist eine Mannschaft, die jeden schlagen kann.“

Da ist es gut, dass die SG im Wesentlichen mit dem gleichen Kader antreten kann. Allerdings gibt es zwei Fragezeichen: Verteidiger Matthias Rauscher hatte sich am Samstag sich bei einem Kopfballduell eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und Defensivmann Dominik Fischberger musste wegen einer Fußverletzung auf das Training verzichten.esc

Mehr zum Thema

Kommentare