Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Wird schwieriger als gegen Otterfing“

SG Reichertsheim will im Derby mit dem TSV Buchbach II den nächsten Dreier

Das Nachholspiel vom zweiten Spieltag in der Bezirksliga Ost steht an: Die SG Reichertsheim empfängt den TSV Buchbach II und will den Aufwärtstrend aufrecht erhalten.

Reichertsheim – Der Fußball-Bezirksligist SG Reichertsheim-Ramsau/Gars will am Dienstag (19.30 Uhr, Ramsau) im heimischen Lokalderby gegen Buchbach II nachlegen und gleich den nächsten Dreier einfahren. „Das wird sicher schwieriger als gegen Otterfing“, schätzt SG-Trainer Michael Ostermaier.

Personell kann die SG wohl wieder mit Abwehrmann Matthias Rauscher rechnen, der zuletzt wegen einer leichten Gehirnerschütterung fehlte. Dafür fehlt diesmal urlaubsbedingt ein wichtiger Mann an der Außenlinie: Michael Ostermaier. Der ist jedoch überzeugt, dass das Team, das vor einer Woche 3:0 in Otterfing gewonnen hatte, auch ohne ihn erfolgreich spielen kann. „Das geht schon mal.“

Keine Änderung im Aufgebot

In der Aufstellung wird es heute wohl keine Änderung geben, zumal das Team in Otterfing so spielte, wie es sich Ostermaier vorstellt: „Wir sind in Führung gegangen und habe es in der zweiten Halbzeit auch sicher verwaltet.“ Einzig die Chancenverwertung ließ etwas zu wünschen. Aber auch so ist Reichertsheim nach sieben Spielen mit zwölf Punkten da, wo man sein möchte: über dem roten Strich.

Keine leichte Aufgabe

Gegen den abstiegsbedrohten TSV Buchbach II (14./7 Punkte) wird es heute dennoch eine schwere Aufgabe. Ostermaier: „Es ist ein Derby, Buchbach kennt uns gut und sie werden stärker auftreten als zu Beginn der Saison.“ Das Team war damls personell gebeutelt, hat sich aber inzwischen gefangen. Nach vier Niederlagen in Folge holte das Team von Manuel Neubauer gegen Freilassing (1:0) und Siegsdorf (0:0) zuletzt vier Punkte. Mit einem Sieg haben sie heute sogar die Aussicht, die direkte Abstiegszone zu verlassen.

Und so ist heute eine spannende Partie zu erwarten, in der es für beide um viel geht: Die Gäste wollen aus dem Tabellenkeller und die Hausherren den Abstand zu jenem Tabellenkeller weiter vergrößern. (esc)

Mehr zum Thema

Kommentare