Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ulrich Hubl gleicht aus

SG Reichertsheim-Ramsau/Gars holt Punkt beim 1:1 in Langengeisling

Reichertsheims Stürmer Ulrich Hubl (in schwarz) trifft zum 1:1-Ausgleich.
+
Reichertsheims Stürmer Ulrich Hubl (in schwarz) trifft zum 1:1-Ausgleich.

Mit einem gerechten Unentschieden trennten sich der FC Langengeisling und die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars. Ulrich Hubl traf nach dem frühen Rückstand zum 1:1-Endstand.

Langengeisling – In einem kampfbetonten Spiel trennten sich die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars und der FC Langengeisling leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Nachdem der FC Langengeisling im ersten Durchgang einige hochkarätige Kontermöglichkeiten ungenutzt ließ, hätte die SG RRG mit einer starken Schlussoffensive das Spiel fast noch zu seinen Gunsten entscheiden können.

Nach acht Minuten das 0:1

Die Begegnung war gerade einmal acht Minuten alt, als die SG RRG fast schon obligatorisch früh in Rückstand geriet. Ein einfacher Diagonalpass auf Maximilian Birnbeck hebelte die SG-Abwehr aus. Birnbeck legte noch quer auf David Riederle, der zum 1:0 für Langengeisling einschob.

Die SG RRG hatte mehr Ballbesitz, doch außer einigen Halbchancen sprang nicht viel heraus. Die Heimeilf agierte mit vielen weiten Bällen in die Spitze, mit der die SG-Defensive so ihre Probleme hatte. Die Reichertsheimer hatten Glück, dass Maximilian Birnbeck alleine vor dem Tor den Ball nicht richtig traf und SG-Keeper Matthias Löw retten konnte (16.). In der 32. Minute konnte sich Markus Eisenauer gegen die vielbeinige Geislinger Abwehr durchsetzen, traf aus halbrechter Position aber nur den linken Innenpfosten (32.).

Chancen auf den Siegtreffer

Im zweiten Durchgang hatte sich die Reichertsheimer Abwehr besser auf die weiten Bälle eingestellt und näherte sich in der Offensive nun zielstrebiger dem gegnerischen Tor. Nach einem Pass von Markus Eisenauer traf Ulrich Hubl aus sechs Meter zum 1:1-Ausgleich (68.). Andreas Hundschell zielte aus 16 Meter nur knapp über die Latte (75.).

Der eingewechselte Alex Baumgartner hätte schließlich fast noch die Partie zugunsten der SG RRG gedreht. Bei seinem 18-Meter-Schuss musste sich FC-Torwart Christian Brader mächtig strecken, um die Kugel aus dem Winkel zu holen (85.). Nur zwei Minuten später zog Alex Baumgartner aus zehn Metern ab, doch ein Verteidiger rettete für seinen bereits geschlagenen Keeper und so blieb es schließlich beim 1:1-Unentschieden.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Die SG hat am Osterwochenende spielfrei, kann damit Kräfte sammeln und hoffen, dass einige angeschlagene Spieler für das Spiel in Saaldorf am 24. April wieder fit werden.

Reichertsheim: Löw, Neumaier, Wieser, Schaberl, Klein, Hundschell (ab 85. Baumgartner), Eisenauer (ab 85. Michel), Vital (ab 46. Sperr), Pichlmeier, Hubl, Rauscher

Tore: 1:0 Riederle (8.), 1:1 Hubl (68.).

Schiedsrichter: Maximilian Oligschläger (München).

Zuschauer: 150.sem