Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fünfter Heuberglauf-Sieg in Folge

Seriensieger triumphiert erneut: Auch das Wetter hinderte ihn nicht am Heuberglauf-Sieg

Siegerehrung beim Heuberglauf mit Kristina Schollerer, Michael Eder, Kerstin Esterlechner, Florian Zeisler, Andreas Lenz und Michaela Köster (von links).
+
Siegerehrung beim Heuberglauf mit Kristina Schollerer, Michael Eder, Kerstin Esterlechner, Florian Zeisler, Andreas Lenz und Michaela Köster (von links).
  • VonFranz Ruprecht
    schließen

18 Mal ist der Heuberglauf des SV Nußdorf ausgetragen worden, in den letzten fünf Jahren gab es dabei immer den gleichen Sieger: einen Läufer vom Team Happy Fitness.

Nußdorf – Bereits zum 18. Mal ist heuer der beliebte Heuberglauf der Fußballabteilung des SV Nußdorf (SVN) ausgetragen worden. 83 Läufer bewältigten die knapp 600 Höhenmeter und 5,3 Kilometer lange Laufstrecke vom Nußdorfer Dorfanger bis hinauf zur Deindlalm. „Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht mit, fünf Minuten vor Start begann ein intensiver halbstündiger Regenschauer, der alle Teilnehmer bis auf die Knochen nass werden ließ“, bedauerte Markus Kreidl vom SVN.

Zeisler gewinnt erneut

Den widrigen Bedingungen trotzte am besten Florian Zeisler vom Team Happy Fitness 24h, der bereits nach 26:41 Minuten im Ziel war und somit seinen fünften Sieg in Folge einfuhr. Bei den Damen holte sich Kerstin Esterlechner vom PTSV Rosenheim in 32:34 Minuten den Gesamtsieg. Die Streckenrekorde blieben jedoch sowohl bei den Damen (31:01) als auch bei den Herren (25:38) ungefährdet. In der Teamwertung holte sich der PTSV Rosenheim den Gesamtsieg vor dem TSV Brannenburg und dem LC Chiemgau-Steigenberger.

Jüngster Teilnehmer war der 16-jährige Marinus Binder vom TSV Fischbach, der das Ziel nach 42:06 Minuten erreichte. Der älteste Teilnehmer und gleichzeitig Altersklassensieger M70 war Gerd Fischer, Jahrgang 1948, der nach 53:52 Minuten an der Deindlalm ins Ziel kam. Nach dem Zieleinlauf und der Siegerehrung ließen die Teilnehmer und Zuschauer den Abend gemütlich auf der Deindlalm ausklingen.

Kommentare