Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Boxen

Serge Michel steigt wieder in den Ring

Der Golden-Contract-Finalist ist zurück im Box-Business.

Am 2. Oktober steigt der Traunreuter Serge Michel in der McArena in München endlich wieder in den Ring. Der Olympia-Teilnehmer von 2016 in Rio möchte im Hauptkampf dieses Events unter dem Motto „Don’t call it a Comeback“ seinen nächsten Sieg landen und sich – wie er selbst betont – „wieder in bester Verfassung“ in der Boxszene präsentieren. Gegen den aus Kamerun stammenden Stephane Tchamba – genannt „The Black Mexican“ – geht es über acht Runden im Light-Heavyweight um eine erfolgreiche Rückkehr.

„Ich bin wieder bereit und freue mich sehr auf diesen Fight“, sagt Serge Michel. „Mein Ziel steht fest: Ich möchte nach ganz oben und mich mit den Besten der Welt messen.“ Die Niederlage vom Dezember in England gegen den Letten Ricard Bolotniks sei Geschichte. „Mit meinem Team gibt es konkrete Ziele, die wir gemeinsam erreichen wollen. Einer der ersten Schritte ist es, diesen Kampf in München zu gewinnen. Schritt für Schritt werden wir uns steigern“, verspricht der „Bavarian Sniper“. Wenn die sportliche Leistung stimme, dann sei auch der Erfolg garantiert.

Michel hofft auf zahlreiche Unterstützung seiner Anhänger aus dem Chiemgau. „Es wäre geil, wenn wir die Halle wieder zum Beben bringen können“, meint er. München sei nicht weit weg – „und die Unterstützung nach meiner langen Pause ist diesmal wichtiger denn je“.

Momentan befindet sich Serge Michel mit seinem Vater und Trainer Eduard Michel in Magdeburg bei SES-Promotion in der Sparringsphase. Unter der Gruppenleitung von Ex-Weltmeister Robert Stieglitz absolviert der Traunreuter seine wichtige Sparringsphase mit der Elite des deutschen Boxsports. WBO-Intercontinental-Champ Roman Fress, Ex-Weltmeister Dominic Bösel, Adam Deines und Tom Dzemski bereiten den „Sniper“ auf den Kampf vor.cs

Kommentare