Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KIRCHANSCHÖRING IN DER NÄCHSTEN RUNDE

Sensation bleibt aus: TuS Prien scheitert am Galler-Doppelpack

Kirchanschörings Abwehrspieler vereitelte diese gute Priener Möglichkeit für den einköpfbereiten Manuel Kerschbaum.Franz Ruprecht
+
Kirchanschörings Abwehrspieler vereitelte diese gute Priener Möglichkeit für den einköpfbereiten Manuel Kerschbaum.Franz Ruprecht
  • VonFranz Ruprecht
    schließen

Bis zur 70. Minute ist der Plan von Priens Trainer Maxi Nicu – die Null zu halten – aufgegangen. Dann hat Julian Galler den SV Kirchanschöring mit einem Doppelpack in die nächste Runde geschossen.

Prien – Nadelstiche setzen und die Null möglichst lange halten, so war der Vorsatz von Fußball-Kreisligist TuS Prien, um in der ersten Runde im bayerischen Toto-Pokal für eine Sensation gegen den Bayernligisten SV Kirchanschöring zu sorgen. 70 Minuten ist das Konzept von Trainer Maxi Nicu aufgegangen, ehe die Gäste durch zwei Treffer von Julian Galler in die nächste Pokalrunde einziehen.

Der TuS Prien, der durch einen 8:1-Auswärtserfolg beim WSC Bayerisch Gmain Kreispokalsieger wurde, bekam mit dem SV Kirchanschöring einen dicken Brocken zugelost. Von Beginn an hatten die Gäste klare Feldüberlegenheit und näherten sich überwiegend durch Standards dem Gehäuse von Keeper Davor Subotic, die beste Chance machte er nach einem Freistoß zunichte.

Priens Abwehr lässt nichts zu

Die Priener Abwehr stand gut und ließ wenig klare Möglichkeiten zu. Die Nadelstiche, die Nicu von seinen Mannen gefordert hatte, folgten Mitte der ersten Halbzeit: Eine Boddeutsch-Flanke von links verpasste Manuel Kerschbaum nur knapp.

Danach übernahm aber der SVK wieder das Kommando und Subotic konnte sich über mangelnde Arbeit nicht beschweren. Je näher die Halbzeitpause rückte, umso mehr kamen die Gastgeber unter Druck.

Mustafic hätte ausgleichen können

Der Beginn der zweiten Hälfte verlief ähnlich wie in Durchgang eins, die Defensive des TuS stand stabil. „Ich hatte meiner Mannschaft gesagt, dass Prien eigentlich Bezirksliga-Format hätte und guten Fußball spielt und genauso ist es gelaufen“, so SVK-Trainer Mario Demmelbauer. Dann traf Julian Galler aus der Distanz mit einem satten Flachschuss zur Führung. Die Gastgeber gaben sich noch lange nicht geschlagen und hatten durch Armando Mustafic die Ausgleichschance, dessen Flachschuss knapp das Ziel verfehlte.

Julian Boddeutsch (am Ball) und der TuS Prien mussten sich Bayernligist SV Kirchanschöring geschlagen geben.

Lesen Sie auch: Zwei kommen mindestens durch: Sechs Inn/Salzach-Vereine beim BFV-Toto-Pokal im Rennen

Die Oberhand hatten aber weiterhin die Gäste, die nach einer gelungenen Kombination durch Galler das 2:0 perfekt machten. „Dass Kirchanschöring mehr vom Spiel hatte, war zu erwarten. Meine Jungs haben unseren Plan trotzdem hervorragend umgesetzt und einen klasse Fight gezeigt. Mit etwas mehr Glück wäre ein eigener Treffer drin gewesen“, so Nicu.

  • TuS Prien: Subotic, Kirchbuchner, Hansi Sewald (ab 78. Scholz), Böhm (ab 68. Lucas Sewald), Kruse (ab 90. Schleicher) , Graf (ab 54. Zieman), Küblbeck, Mustafic, Boddeutsch (ab 88. Schömer), Estermann, Kerschbaum.
  • SV Kirchanschöring: Disterer, Obirei (ab 73. Vogl), Galler, Peter (ab 61. Mühlbacher), Dinkelbach, Hosp, Kraus (ab 73. Omelanowsky) Urban, Buxmann (ab 61. Schmitzberger), Spitz (ab 73. Sternhuber).
  • Schiedsrichter: Babjar (TuS Garching).
  • Zuschauer: 200.
  • Tore: 0:1 Galler (69.), 0:2 Galler (82.).

Mehr zum Thema

Kommentare