Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Letzte Veranstaltung in Au ausgetragen

Sensation beim Wendelstein-Cup: Dieses Team sicherte sich den begehrten Wanderpokal

Mit präziser Genauigkeit lenkte Peter Stettner vom ASV Au seinen Stock in Richtung Ziel.
+
Mit präziser Genauigkeit lenkte Peter Stettner vom ASV Au seinen Stock in Richtung Ziel.

Bereits zum 41. Mal wurde der begehrte Wendelstein-Cup im Eisstock-Kreis Oberland ausgespielt. Die Sieger dieses Jahres sind dabei eine richtige Überraschung.

Au – Die Sparte Stockschützen vom ASV Au hat beim 41. Wettbewerb um den Wendelstein-Cup 2022 für eine Sensation gesorgt. Walter Aichinger, Sepp Stiglmaier, Peter Stettner und Stefan Hingrainer holten den Wanderpokal und die Siegertrophäe in Form des Wendelsteins als Wahrzeichen nach Au.

Bad Feilnbach und Hausham komplettieren das Podest

Die Mannschaft mit Horst Bichlmaier, Hans Weber, Lukas Cerweny und Martin Estermann vom EC Bad Feilnbach belegte in der Schlussrunde den zweiten Platz. Dritter wurde die Mannschaft vom EC Hausham mit Anton Feicht, Hermann Ostermeier, Georg Eck und Werner Fischhold.

Insgesamt sieben Teams waren am Start

Der Eisstock-Kreis 302 Oberland hatte zur inzwischen 41. Veranstaltung dieser Art mit Moarschaften aus den Vereinen um den Wendelstein eingeladen. Neben den drei Gewinnermannschaften des diesjährigen Wettbewerbs lieferten sich die jeweiligen Vierteams vom EC Schliersee, TSV Weyarn, TSV Irschenberg und EV Bayrischzell spannenden Begegnungen.

Lesen Sie auch: Schätzl sorgt für klare Verhältnisse: Strongman holt sich mit klarem Vorsprung den Titel

Gespielt wurde über sieben Runden auf den jeweiligen Bahnen der Vereine. Als Schlusslicht hatten die Auer Stockschützen auf ihre neu gestalteten Pflasterbahnen am Kreuthweg eingeladen.

Lesen Sie auch: Beim Zielwettbewerb auf Sommerbahnen: Weltmeister verteidigt seinen Kreismeister-Titel

Mit ihren Platzierungen qualifizierten sich die Mannschaften des ASV Au, EC Bad Feilnbach und EC Hausham für die „Oberland Champions League“, die am 04. August in Schaftlach ausgetragen wird.pes

Mehr zum Thema

Kommentare