Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Selbstbewusste“ Inzeller erwarten Waging

Inzell – Die Höhepunkte der Fußball-Kreisliga 2 aus heimischer Sicht sind am Wochenende sicher der Heimauftritt des TSV Peterskirchen gegen den SV Kay (Rückkehr von Sebastian Leitmeier an seine frühere Wirkungsstätte) und das Berchtesgadener Landkreis-Derby zwischen der SG Schönau und dem FC Hammerau.

Insgesamt stehen in der Liga am Wochenende nur sechs Partien auf dem Plan, da das Duell FC Töging II contra TSV Reischach auf 15. September verschoben wurde. Spielfrei ist diesmal die SG Tüßling/Teising.

Heute um 20 Uhr ertönt der Anpfiff im Inzeller Ludwig-Schwabl-Sportpark, wo die „Seerosen“ vom TSV Waging vorstellig werden und auf ihren ersten Saison-Dreier hoffen – den haben ja die ungeschlagenen Kicker aus der Eissportmetropole in eindrucksvoller Manier am vergangenen Sonntag mit einem 5:0 in Hammerau bereits eingetütet. Beim SC sind alle Mann an Bord, und das Trainerteam Matthias Öttl/Martin Söll möchte auch unbedingt den nächsten Dreier landen. Allerdings will man im Inzeller Lager keinesfalls größenwahnsinnig werden, was auch Abteilungsleiter Christian Strobl mit folgender Aussage klar aufzeigt: „Wir wissen, dass Waging stärker ist, als es der bisherige Saisonverlauf der ,Seerosen‘ vermuten lässt. Wir sind aber nach vier Punkten aus zwei Spielen auch selbstbewusst.“

Die SG Schönau erwartet am morgigen Samstag um 15 Uhr den FC Hammerau im Alpenstadion. Ob auf Natur- oder Kunstrasen gespielt wird, entscheiden die Gastgeber vermutlich wieder kurzfristig.

Der SC Anger hat am Samstag um 16 Uhr den TuS Traunreut zu Gast. Zwei Begegnungen, nur ein Punkt – mit dieser eher dürftigen Bilanz sind die beiden Kontrahenten aktuell ausgestattet.

Der BSC Surheim muss am Samstag (16 Uhr) bei der SG Perach/Winhöring Farbe bekennen. Der BSC möchte auf der Anlage in Winhöring – die Gastgeber waren zuletzt spielfrei – seine Startserie weiter ausbauen. Spartenchef Manfred Oellerer: „Wir sind nach drei Spielen noch ungeschlagen, und das soll auch am Samstag so bleiben.“

Am Samstag um 18 Uhr empfängt der TSV Peterskirchen im Mörntalstadion den SV Kay. Ob es ein Vorteil für die Hausherren ist, dass sie Leitmeiers Bewegungsabläufe quasi aus dem Effeff kennen, muss man abwarten.

Der Gastauftritt des Schlusslichts TSV Teisendorf beim SV Mehring ist kurzfristig auf Sonntag, 18.15 Uhr, verlegt worden.cs

Mehr zum Thema

Kommentare