Seit fast vier Jahren ist Andreas Kubik als sportlicher Leiter verantwortlich für den Fußball-Jugend

Andreas Kubik sitzt bei der Fußball-Jugend des TSV 1860 Rosenheim am Steuer.

Seit fast vier Jahren ist Andreas Kubik als sportlicher Leiter verantwortlich für den Fußball-Jugendbereich des TSV 1860 Rosenheim – von der U10 bis zur U17.

Zusammen mit seinem Team arbeitet er täglich daran, neue Talente zu formen.

Wie ist die Lage im Nachwuchsbereich der Sechziger?

Die U17 ist in die Bayernliga aufgestiegen, die U16 hat als einziger junger Jahrgang souverän die Klasse in der Bezirksoberliga gehalten. Die U15 spielt Bayernliga und die U14 wurde Meister in der Kreisliga. Die U13 ist ebenfalls Meister geworden, vor Bayern und Unterhaching. Vier Spieler aus der Truppe haben sogar den Sprung in die Nachwuchsleistungszentren größerer Clubs geschafft. Auch die U11 und die U10 haben sich jeweils die Meisterschaft in ihren Klassen gesichert.

Was sind die Erfolgsfaktoren der „Rosenheimer Schule“?

Wir legen extrem Wert auf Teamgeist, Zusammenhalt, respektvollen Umgang auch abseits des Platzes. Das sind die Kernpunkte unseres Verhaltenskodex‘. Dieser gilt für die Spieler, aber auch für die Trainer. Den Gemeinschaftsgeist wollen wir auch im Spiel sehen. Wir wollen keinen Angsthasenfußball, kein „Hoch und weit“. Unsere Mannschaften sollen mutig und offensiv spielen und den Gegner stressen.

Was sind die nächsten Projekte?

Wir wollen unsere Spieler besser machen und die erreichten Erfolge und Ligen bestätigen. Für die Jahrgänge 2010, 2011 und 2012 findet am 30. August um 10 Uhr der Sichtungstag unseres Fördercampus im alten Stadion in Westerndorf St. Peter statt. Eine Anmeldemöglichkeit gibt es per Mail an foerdercampus@1860rosenheim.de.

Kommentare