Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei der Deutschen Segelmeisterschaft

Sechsmal unter den besten Zehn: Dirk Stadler wird deutscher H-Boot-Vizemeister

Der deutscher Vizemeister Dirk Stadler im H-Boot in Aktion.
+
Der deutscher Vizemeister Dirk Stadler im H-Boot in Aktion.

Sechsmal erreichte Dirk Stadler vom Segler- und Ruderclub Simssee bei der deutschen Segelmeisterschaft im H-Boot die Top-Ten und holte sich damit den Titel.

Scharmützelsee – Bei der Deutschen Segelmeisterschaft im H-Boot am zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin gelegenen Scharmützelsee in Brandenburg, wurde Dirk Stadler vom Segler- und Ruderclub Simssee deutscher Vizemeister. Mit seinen Vorschotleuten Lars Oliver und Tabea Torlach segelte er in den acht Wettfahrten einmal auf Platz zwei, zweimal auf Platz drei. Dazu wurde er je einmal Fünfter, Siebter, Achter und Elfter. Den zwölften Platz konnte er streichen und belegte damit im Gesamtklassement den zweiten Platz hinter dem neuen Deutschen Meister, dem Berliner Thomas Kausen mit den Vorschotleuten Jani Funk und Bernd Deertz. Nicht so gut lief es beim zweiten Teilnehmer vom Simssee: Gerd Diederich/Angelika Diederich/Hans Dinzenhofer belegten unter den 34 gestarteten Teilnehmern den 29. Gesamtplatz.ni

Mehr zum Thema

Kommentare