Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SPANNENDES WEITSEE RENNERTS VOR DER FRAUENINSEL

Robert Egner gewinnt sechstes Rennen der diesjährigen Chiemsee-Meisterschaft

70 Boote starteten beim Weitsee-Rennerts des WV Fraueninsel. Niessen
+
70 Boote starteten beim Weitsee-Rennerts des WV Fraueninsel. Niessen

Beim vorletzten Wettlauf der diesährigen Chiemsee-Meisterschaft, dem Weitsee Rennerts auf der Fraueninsel, siegte Robert Egner vom SR Simssee.

Fraueninsel – Das Weitsee Rennerts auf der Fraueninsel war der sechste und vorletzte Lauf der Chiemsee-Meisterschaft. Robert Egner vor SR Simssee siegte auch bei dieser Wettfahrt.

Wie üblich waren die Meldungen eine Woche vor der Regatta noch verhalten. Wenn auch der Veranstalter aufgrund der Pandemielage nicht mit den Meldezahlen des Jahres 2019 rechnete, 2020 war das Weitsee Rennerts ausgefallen, so hätte der Veranstalter, der Wassersportverein Fraueninsel, doch einige mehr Boote erwartet. Letztlich fanden sich dann doch 70 Schiffe beim Startschiff auf dem Weitsee ein.

Pünktlicher Start

Die Corona Auflagen wurden an Land, wie auch auf dem Wasser beachtet. Angekündigt war leichter Wind aus Osten. Im Gegensatz zu den Vorjahren erreichten die Teilnehmer jedoch alle zeitgemäß das Startgebiet, sodass die Regatta pünktlich gestartet werden konnte. Es herrschte leichter Ostwind, der während des Startvorgangs auf Nordost drehte, so dass sich das Starterfeld an der Starttonne sammelte und es dort zu einem Gedränge kam. Den besten Start erwischte Robert Kolbinger vom Seebrucker RV auf seinem Joker, während sich die schnellen Cats erst freisegeln mussten.

Lesen Sie auch: Robert Egner entführt „Blaues Band“ von Seebruck an den Simssee

An der Luvtonne waren dann aber schon die schnellen Katamarane und die großen Sportyachten in Führung. Erster war Uli Bauer vom Chiemsee YC auf seinem Catamaran, gefolgt von Peter Wernsdörfer mit seiner Rennjolle und David Grottendieck auf Streamline. Von der Luvtonne zurück zur Leetonne konnten sich dann die Mehrrumpfboote an die Spitze des Feldes setzen. Robert Egner führte vor Uli Bauer vom Chiemsee YC und Thomas Frank vom WV Fraueninsel.

Egner gewinnt vor Uli Bauer

Die Wettfahrtleitung mit Hannes Niggl kürzte die Wettfahrt nach der ersten Runde ab, nachdem der Wind deutlich nachließ. Die Führung gaben die Mehrrumpfboote dann auch auf dem Zielkreuz nicht mehr ab. Erstes Schiff im Ziel nach 1:07:36 Stunden Segelzeit war Robert Egner vom SR Simssee, vor Uli Bauer und Thomas Frank. Als viertes Schiff überquerte Peter Braun ebenfalls SRS, die Ziellinie vor Friedl Liese vom Deutschen Catclub. Das schnellste Einrumpfboot war als Sechster Uwe Rammelsberger vom Libera YCC vor Robert Kolbinger. Das letzte Schiff überquerte die Ziellinie nach drei Stunden, 14 Minuten, 58 Sekunden Segelzeit. Erster nach berechneter Zeit war heuer Robert Egner, Clubmeister des WVF wurde Thomas Frank. Bei der Chiemseemeisterschaft führt weiterhin das Teeam Eisheuer, nun vor Robert Egner und Peter Wernsdörfer.

Die Ergebnisse

Mehrrumpfboote : (7 Cats) 1. Robert Egner, SR Simssee, Flyer Foil. 2. Uli Bauer, Chiemsee YC, Kar Bim 18. 3. Thomas Frank, WV Fraueninsel, Flyer XL.

Rennyachten: (14 Boote) 1. Uwe Rammelsberger/Gerd Rammelsberger/Hannes Vogeltanz/ Monika Vogeltanz, Libera YC Chiemsee, onedesign. 2. Robert Kolbinger/Sabine Kolbinger/ Moritz Kolbinger/Maximilian Kolbinger, Seebrucker RV, Joker. 3.Thorsten Brandt/Martin Schedo/Christian Brandt/Peter Lutz/Martina Lutz, Chiemsee YC, Pauger Code 8.

Performance-Yachten: (6 Boote) l. Michaela Jansen, Chiemsee YC, Melges 24. 2. Ingo Hesse/Philip Frebel/Christopher Käsberger, SC Prien, Skippi 650. 3. Reinhard Eisheuer/Bernhard Novosad, SC Breitbrunn-Chiemsee, Electra Sport 20.

Cupper: (13 Boote) 1. Sepp Mittermaier, SC Chiemsee-Feldwies, Diamant 3000. 2. Richard Buchner/Jürgen Buchner/Sebastian Buchner/Constantin Buchner/Johannes Kratz, SC Irschener Winkl, Bavaria Speed 34. 3. Dirk Thomas/Jakob Lechner/Thomas Lechner, YC Urfahrn, Condor 9.

Racer: (7 Boote) 1. Bernhard Daxenberger/Christian Smidt/Ralf Wachter/Ralf Liedl, SC Breitbrunn-Chiemsee, Association. 2. Arndt Brendecke/Alexander Griebl, SC Chiemsee-Feldwies, Cometino 800. 3. Gerhard Inninger/Harald Krewinkel/Alex Inninger/Maria Inninger, Bernauer SC, Tabasco 21.

Einheitsklasse: (9 Boote) 1. Max Fröhlich/Peter Widanski, SC Chiemsee-Feldwies Tempest. 2. Patrick Bornekoel/Laudris Vorbeck, DHH Regatta, X 1 Dinghy. 3. Harald Leissl/Lorenz Leissl, Chiemsee YC, Star.

J 80: (8 Boote) 1. Cornelius Ottenjann, Münchner YC, 2. Philipp Ott, DHH Regatta. 3. Erik Techem, DHH Regatta.ni

Mehr zum Thema

Kommentare