Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sechs Wettfahrten beim SC Prien-Chiemsee

Paralympics-Gewinner holte sich den Titel: Heiko Kröger siegt bei deutscher Meisterschaft

Heiko Kröger (GER 1) segelte auf dem Chiemsee allen davon.Gerhard Niessen
+
Heiko Kröger (GER 1) segelte auf dem Chiemsee allen davon.

Die Internationale Deutschen Meisterschaft und die Bayerische Landesmeisterschaft im Einmannkielboot 2.4 mR für Segler mit und ohne Behinderung wurde vom Segelclub Prien am Chiemsee ausgerichtet. Paralympics-Gewinner Heiko Kröger siegte dabei.

Prien – Der Segelclub Prien am Chiemsee (SCPC) war Ausrichter der Internationalen Deutschen Meisterschaft und der Bayerischen Landesmeisterschaft im Einmannkielboot 2.4 mR für Segler mit und ohne Behinderung. Dabei gibt es für Segler mit Handicap eine gesonderte Wertung. Am Eröffnungstag begrüßten der SCPC-Ehrenvorsitzende Lothar Demps und der jetzige Erste Vorsitzende Walter Schmiedt die 45 Segler aus sechs Nationen.

Der SCPC führt eine führende Rolle in der Integration von Seglern mit Handicap. 2008 gründete man eine Handicap-Sparte. Die Ausbildung mit körperlich behinderten Kindern und Jugendlichen begann. Der Prien-City-Cup wird seitdem alljährlich zusammen mit der bayerischen Meisterschaft verknüpft. Der Bayerische Seglerverband und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern machten den Verein zum „Integrativen und Leistungs-Segelzentrum Prien am Chiemsee“ für Segler mit Handicap.

Vier Wettfahren am zweiten Tag

Am zweiten Wettfahrttag konnten bei regnerischen Wetter und leichtem Westwind vier Wettfahrten unter der Leitung von Kai Schreiber gesegelt werden. Dass der Titel wahrscheinlich an ihn vergeben wird, machte der einarmige Weltklassesegler Heiko Kröger vom Norddeutschen Regattaverein gleich deutlich. Mit einem Sieg, zwei zweiten und einem dritten Platz führte er das Feld klar an.

Das könnte Sie auch interessieren: Vincent Hösch siegt beim Drei-Buchten-Törn – Letzter Lauf der Chiemsee-Meisterschaft (Plus-Artikel OVB-Online)

Als zwischenzeitlicher Zweiter folgte ihm sein norddeutscher Kollege Oliver Thiess vom Hamburger Segelverein, er gewann die erste Wettfahrt. Der Dritte im Zwischenstand, Detlef Müller-Böling vom WS 1919 Baldenysee, gewann ebenfalls eine Wettfahrt – wie auch der Sechste nach dem ersten Tag, Christian Bodler vom SC Prien-Chiemsee.

Ein Ergebnis konnte gestrichen werden

Am dritten Wettfahrttag konnten nochmals zwei Leichtwind-Wettfahrten gesegelt werden. Nach sechs Wettfahrten konnte jeder Segler sein schlechtestes Ergebnis streichen. Heiko Kröger gewann die beiden letzten Wettfahrten und wurde hoch überlegen Deutscher Meister und bayerischer Landesmeister, sowohl in der Handicap-Wertung wie auch insgesamt. Er segelt nach Anfängen im Laser heute in der 2.4mR-Klasse. Bei den Paralympics 2000 in Sydney errang er in dieser Bootsklasse die Goldmedaille. Außerdem wurde er in den Jahren 1999 bis 2002 Behinderten-Weltmeister, 2001 auch Weltmeister allgemein.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Gesamtzweiter wurde Oliver Thies vom Hamburger YC, auch ein Segler mit Handicap, vor Christian Bodler vom gastgebenden SC Prien am Chiemsee, der damit ein hervorragendes Ergebnis erzielte. Hinter Detlef Müller-Böling vom WS 1919 Baldenysee, segelte Kai Mardeis vom SC Prien auf den fünften Gesamtplatz vor Jürgen Freiheit vom YC Berlin-Grünau und dem Schweizer Urs Infanger.

Freude über den Verlauf

SCPC-Ehrenpräsident Lothar Demps, 1. Vorstand Walter Schmiedt und Wettfahrtleiter Kai Schreiber bei der DM-Eröffnung.

„Wir sind froh, dass wir trotz schwachen Windes sechs Wettfahrten segeln konnten“, meinte SCPC-Vorstand Walter Schmiedt. Erfreulich sei auch das sehr gute Abschneiden der heimischen Segler. Beim abendlichen Seglerabend mit Siegerehrung war zahlreiche Prominenz vertreten.

Gesamtwertung allgemein: 1. Heiko Kröger. 2. Oliver Thies. 3. Christian Bodler. 4. Detlef Müller-Böling. 5. Kai Mardeis. 6. Jürgen Freiheit. 7. Urs Infanger. 8. Stefan Klötzing, Potsdamer YC. 9. Kay Niedernfahrnhorst, Münchner YC. 10. Ingo Hesse, SC Prien.

Segler mit Handicap: 1. Heiko Kröger. 2. Oliver Thies. 3. Karin Hofmann, SC Prien. 4. Dirk Meierdiercks, SC Prien. 5. Matthias Körtke, YC Berlin-Grünau. 6. Jan Melika, CZE.

Kommentare