FUßBALL

Sechziger-U19 verliert auswärts 2:3

Die Fußball-A-Junioren des TSV 1860 Rosenheim hatten in der Bayernliga die Reise zum FC Memmingen anzutreten.

Die Sechziger wollten die mit bis dahin vier Punkten am Tabellenende stehenden Allgäuer auf Abstand halten und den Vorsprung auf sieben Zähler ausbauen. Der Plan missglückte allerdings, denn die Rosenheimer kassierten eine 2:3-Niederlage.

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel der beiden Mannschaften mit leichten Vorteilen für die Rothemden. Das erste Tor fiel aber für die Hausherren in der neunten Minute durch Youssef, der in abseitsverdächtiger Position den Ball annahm und Keeper Thomas Wimmer überwand. Doch die Gäste schlugen in der 21. Minute zurück und schafften durch einen wunderbaren Spielzug, den Sebastian Hölzl veredelte, den Ausgleich. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnten die 60er durch ein Kabinettstückchen von Michele Cosentino, der mit der Hacke verwandelte, die Führung erzielen.

Im zweiten Abschnitt kamen die Rosenheimer gut aus der Kabine. Ein Tor in der 47. Minute wurde wegen eines fragwürdigen Handspiels aberkannt. Memmingen war nicht die bessere, aber die effektivere Mannschaft. In der 59. Minute gelang den Allgäuern der 2:2-Ausgleich durch Fabian Czech, in der 75. Minute erzielte Memmingen durch Jan Büg die 3:2-Führung. 1860 probierte danach alles, kam aber nicht mehr zum Ausgleich.

1860 Rosenheim:Wimmer, Beslic, Hanslmayer, Bachleitner, Cosentino, Hölzl, Schmitzberger (78. Kamuf), Deser, Kilic, Knauer (62. Velijev), Schiedermeier. re

Kommentare