Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nur sechs Teams von 18 kommen durch

In der Gabor-Halle ist am Wochenende Hallenfußball pur angesagt. Ruprecht
+
In der Gabor-Halle ist am Wochenende Hallenfußball pur angesagt. Ruprecht

Schlag auf Schlag geht es im Hallenfußball-Sparkassenpokal an diesem Wochenende. Und bereits am morgigen Sonntag steigt dann die Zwischenrunde.

Am heutigen Samstag ab 10 Uhr wird in der Rosenheimer Gabor-Halle der zweite Vorrundenspieltag angepfiffen. Acht Mannschaften müssen sich noch für die Zwischenrunde qualifizieren. Mit dabei ist dann unter anderem auch Titelverteidiger SV-DJK Kolbermoor. Ab 13.30 Uhr gehen dann die beiden letzten Vorrundengruppen über die Bühne, dann ist sicher auch Landesligist SB/DJK Rosenheim im Wettbewerb.

Von den 18 dort vertretenen Mannschaften schaffen es nur sechs ins Finalturnier, das am 8. Januar ausgetragen wird. Acht Teams für die Zwischenrunde qualifizieren sich ja heute, zehn Vereine haben am ersten Vorrundenspieltag das Ticket und auch schon ihren Zwischenrunden-Gruppenplatz gelöst:

Zwischenrunde 1(Sonntag, ab 10 Uhr): Gruppe A: TuS Raubling, plus zwei weitere Qualifikanten; Gruppe B: ESV Rosenheim, TV Feldkirchen, SV Ostermünchen.

Zwischenrunde 2(Sonntag, ab 13 Uhr): Gruppe A: drei Qualifikanten; Gruppe B: SV Schloßberg, plus zwei weitere Qualifikanten.

Zwischenrunde 3(Sonntag, ab 16 Uhr): Gruppe A: TSV Rohrdorf, TSV Bad Endorf, plus ein weiterer Qualifikant; Gruppe B: FC Iliria Rosenheim, SV/DJK Heufeld, TSV 1860 Rosenheim. tn

Kommentare