Sechs Siege und ein Remis: Favorit Moritz Lauer gewinnt Fide-Schnellschachturnier

Der französische Schiedsrichter Mickael Pouchon beim Blick auf die Partien der Finalrunde.

Ein voller Erfolg wurden die vom Rosenheimer-Schachverein erstmals ausgetragenen Fide-Schnell- Schach-Open mit 67 Teilnehmern aus sechs Ländern und 26 Vereinen.

Rosenheim – Unter der Turnierleitung des französischen Internationalen Schiedsrichters Mickael Pouchon ermittelten die 67 Spieler bei der Fide-Schnell- Schach-Open in sieben Runden Schweizer System bei einer Bedenkzeit von zwölf Minuten pro Spieler und Partie plus eines Zuschlags von drei Sekunden pro Zug nach über fünf Stunden und 238 gespielten spannenden Partien die Sieger.

Mit sechs Siegen und einem Remis klar vorne

Im Open A setzte sich der favorisierte FM Moritz Lauer vom SK 1911 Herzogenaurach mit sechs Siegen und einem Remis und einer Elo-Performance von 2457 schließlich klar vor dem IM Christian Koepke vom SC Garching und Moritz Monninger (Herzogenaurach) mit jeweils 5,5 Punkten durch. Wie heftig in der Schacharena der Freien Turnerschaft Rosenheim um den Sieg gerungen wurde, zeigt sich daran, dass nur 25 Partien in Remis endeten. Als besten Senior zeichnete der Rosenheimer Abteilungsleiter Wolfram Inngauer Josef Glück von der SG Traunstein aus, der 4,5 Punkte holte, als beste Frau Marianne Krause vom SK Freilassing mit 3,5. Erfreulich zahlreich und enorm stark präsentierten sich die Jugendlichen im Hauptfeld. Bester U18-Spieler wurde der Serbe Vuk Rutesic vom SK Töging mit 5 Punkten, die U16 gewann der Ukrainer Petro Lohvinov vom SK München Südost mit ebenfalls 5 Punkten, die U14-Wertung gewann Leonhard Seidel vom Rosenheimer-SV mit 1,5 Punkten. Als bester Spieler des Ausrichters schnitt der in London lebende Felix Mylius auf Rang 15 mit einer Eloleistung von 2119 ab. Am Open B nahmen 16 Jugendliche unter 12 Jahren teil. Gesamtsieger wurde Alexander Rudolph vom SK Tarrasch München, der in allen sieben Runden gewann und zugleich bester der stark besetzten Gruppe U10 vor Wolfgang Huber (Traunstein) und Leander Oertli (Rosenheimer-SV) wurde.

In der U12 siegte Anton Boxberger (Rosenheimer-SV), die U8 gewann Daniel Hepp vom SC Wolfratshausen. Als bestes Mädchen wurde Lena Wittmann (Rosenheimer-SV) ausgezeichnet. bn

Kommentare