EISHOCKEY

Sechs Punkte für EHC Waldkraiburg

Gelungener Auftakt für den EHC Waldkraiburg in der Eishockey-Bayernliga.

In den beiden Spielen gegen Passau (5:4) und in Schongau (7:2) holten sich die Löwen sechs Punkte.

Ganz in der Tradition der Vorbereitungsspiele, verschliefen die Waldkraiburger Löwen die ersten Minuten des Spiels gegen Passau nahezu komplett. Die Black Hawks führten nach rund zwei Minuten mit 2:0, aber Lukas Wagner und Tomas Rousek sorgten noch im ersten Drittel für den Ausgleich.

In Durchgang zwei waren es wieder die Spieler aus der Dreiflüssestadt, die das Toreschießen eröffneten. Philipp Müllers Führungstreffer konterte Michael Trox mit dem 3:3, gut zwei Minuten später sorgte Rousek für die erste EHC-Führung. Trox erhöhte im letzten Abschnitt auf 5:3, aber Ales Kreuzer machte es mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend. Am Ende blieben die Punkte aber in Waldkraiburg.

In Schongau lag die Scheibe bereits nach 17 Sekunden im Tor der Löwen. Bis zur Drittelpause drehte Waldkraiburg dann aber das Spiel durch die Tore von Rousek und Trox. Im zweiten Durchgang erhöhten Nico Vogl und Christof Hradek auf 4:1. Dann verkürzte Schongau auf 2:4, aber 30 Sekunden später stellte Wagner den alten Abstand wieder her. Nach weiteren zehn Minuten voller Waldkraiburger Druck, kam es zum Löwen-Doppelschlag: Erst traf Leon Decker ins Tor der Mammuts, denn erzielte Matthias Jeske den ersten Treffer für sein neues Team. Durch die beiden Siege steht der EHC Waldkraiburg gleich auf dem ersten Tabellenplatz der Eishockey-Bayernliga. re

Kommentare