Sebastian Weiß vom Skiclub Rosenheim beim DSC-U16 auf dem Stockerl

Sebastian Weiß überzeugte am Oberjoch mit den Plätzen drei und vier. Schuller

Bei der fünften Station des Deutschen Schülercups U16 alpin durfte der deutsche Skinachwuchs der Jahrgänge 2004/05 im „Alpinen Trainingszentrum Allgäu“ auf dem Oberjoch bei Bad Hindelang antreten, wo auf der permanenten Renn- und Trainingsstrecke des Deutschen Skiverbandes zwei Riesenslaloms gefahren wurden.

Oberjoch – Das neunköpfige Inngauer Schülerteam, bestehend aus drei Mädchen und sechs Buben, hat sich beim Deutschen Schülercups U16 alpin erneut sehr gut geschlagen. Mit einem Podestplatz, vier weiteren Platzierungen in den Top-Ten und jedem SVI-Aktiven mindestens einmal in den DSC-Punkterängen, konnte dann auch SVI-Cheftrainer Dominik Homsek voll zufrieden sein. Sebastian Weiß vom SC Rosenheim war diesmal nach seiner kleinen Durststrecke mit drei Ausfällen in Folge bei den letzten DSC-Rennen wieder voll konkurrenzfähig. Nach Platz drei beim ersten Riesenslalom schrammte der Finsterwalder Gymnasiast beim zweiten Rennen als Vierter dann auch nur knapp am Podest vorbei. Simon Widmesser vom WSV Oberaudorf belegte die Plätze neun und 17, Benedikt Kagleder die Ränge 18 und 15, sowie Daniel Schuller (SC Aising-Pang) die Plätze 22 und 18. Luis Kleine (SC Rosenheim) landete auf den Rängen 25 und 27, während Tobias Reichert (ASV Großholzhausen) einmal ausfiel und beim zweiten Versuch 30. wurde. Lokalmatador Silvan Veit vom SC Rettenberg gewann beide Rennen.

Nur Carolin Rettenwender kam zweimal ins Ziel

Bei den Mädchen kam Carolin Rettenwender vom TuS Raubling als einzige Inngauerin zweimal ins Ziel und das auf den Rängen acht und 14. Lisa Seebacher fiel beim ersten Rennen aus, glänzte beim zweiten aber mit einem feinen sechsten Platz, mit dem sie ihre bisher beste DSC-Platzierung wie auch ihre besten DSV-Ranglistenpunkte einfahren konnte. Aber auch Viola Thiry (SC Aising-Pang) hielt sich mit Rang 17 sehr ansprechend. Leider fiel Thiry beim zweiten Rennen aus. Die Siege gingen an Kim Marschel vom SC Oberstaufen und Katharina Hund vom SC Partenkirchen.

In der DSC-Gesamtwertung liegen die Inngauer derzeit nach neun von insgesamt 15 Einzelwettbewerben auf folgenden Plätzen: Mädchen: 9. Carolin Rettenwender; 19. Lisa Seebacher; 35. Antonia Pfob, ASV Großholzhausen; 42. Viola Thiry. Buben: 7. Simon Widmesser; 9. Sebastian Weiß; 13. Daniel Schuller; 22. Benedikt Kagleder; 31. Tobias Reichert; 36. Luis Kleine. Kim Marschel und Lukas Krauß (SSC Schwenningen) führen die DSC-Zwischenklassements an. sc

Kommentare