Elf Schwimmerinnen der Piranhas waren erfolgreich

Hanna Mitterer, die über 200 Meter Rücken den ersten Platz belegte. Hoffmann

Waldkraiburg – Am vergangenen Wochenende fand in Holzkirchen die oberbayerische Kurzbahnmeisterschaft statt.

In diesem Jahr schafften es elf Schwimmerinnen der VfL Piranhas Waldkraiburg sich für die Teilnahme zu qualifizieren. Nach dem erfolgreichen Wochenende in Erding waren alle hoch motiviert und freuten sich auf das erste Highlight der neuen Saison. Und wieder war es ein erfolgreicher Wettkampf, die Mädchen konnten, trotz der schon hervorragenden Leistungen der letzten Woche, erneut fast ausschließlich neue Bestzeiten erreichen. Michelle Hoffmann (JG 2006) gewann zwei oberbayerische Meistertitel auf den Strecken 200 Meter Rücken und 400m Freistil sowie drei weitere Medaillen (zweimal Silber, einmal Bronze). So veredelte sie fast alle ihrer sieben Starts. Außerdem holte sie sich über 50m Rücken und 200m Freistil weitere Qualifikationszeiten für die offene bayerische Kurzbahnmeisterschaft.

Über ganze fünf Strecken (400m F/100m R/200m R/50m F/50m R) konnte sie schon jetzt die Eintrittskarten für die bayerische Jahrgangsmeisterschaft im Sommer 2020 in Regensburg buchen. Hanna Mitterer (JG 2010) wurde über 200m Rücken oberbayerische Meisterin und konnte sich mit der tollen Zeit von 03:00,26 auch sofort die Qualifikationszeit für Regensburg sichern. Bei 100m Freistil freute sie sich über eine Silbermedaille. Leonie Lutsch (JG 2008) durfte ebenfalls aufs Podest und holte sich nicht nur zwei Silber- und eine Bronzemedaille ab, sondern erreichte über 200m Rücken, 200m Freistil und 100m Rücken auch die Pflichtzeiten für Regensburg. Simone Matschi (JG 2008) war wieder besonders stark auf den Bruststrecken unterwegs. Über 200m Brust verfehlte sie den dritten Platz nur um Haaresbreite. Auf der Strecke über 100m Brust konnte sie ihre persönliche Bestzeit von letzter Woche noch einmal um zwei Sekunden nach unten schrauben und schlug mit einer fantastischen Zeit von 01:33,78 an.

Elena Stefanidis (JG 2006) überzeugte vor allem auf der Strecke 200m Freistil. Zur Vorwoche konnte sie ihre Bestzeit um weitere vier Sekunden unterbieten und erreichte bei ihren Starts sehr gute Platzierungen in den Top Ten.

Sophia Bartos (JG 2009) ging zweimal an den Start und auch sie überzeugte auf ganzer Linie. Über 100m Brust verbesserte sie sich um drei Sekunden, über 200m Brust sogar um sieben Sekunden im Vergleich zur Vorwoche. Nina Huber und Anika Tschesche (beide JG 2008) verbesserten sich bei all ihren Starts und erreichten gute Platzierungen im Mittelfeld des stark besetzten Jahrgangs. Auch Tanja Steinböck und Anja Huber (beide JG 2006) erreichten neue Bestzeiten. Die beiden freuten sich besonders, dass sie erstmals die 200m Brust unter 03:10,00 schwimmen konnten (Anja schwamm 03:09,47, Tanja 03:09,17). Und auch die jüngste Teilnehmerin an diesem Tag der Piranhas, Anna-Lena Maierhofer (JG 2010), die zum ersten Mal an einem so großen Wettkampf teilnahm, war stolz und freute sich über eine gute Leistung über 50m Rücken.

Nach diesen zwei erfolgreichen Wochenenden wird jetzt in Waldkraiburg weiter fleißig trainiert für die Wettkämpfe im Winter.

Kommentare