Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


44 persönliche Bestzeiten

Simone Matschi vom VfL Waldkraiburg stellt Vereinsrekord auf

Adam Verebi auf dem Weg zu Platz drei über 100 Meter Schmetterling in Regensburg.
+
Adam Verebi auf dem Weg zu Platz drei über 100 Meter Schmetterling in Regensburg.

Das internationale arena Swim Meeting fand in Regensburg mit heimischer Beteiligung statt. Die Schwimmer vom VfL Waldkraiburg erzielten herausragende Leistungen.

Regensburg – Zum ersten Mal seit 2019 fand das internationale arena Swim Meeting in Regensburg statt. Dieser hochkarätig besetzte Wettkampf ist bereits seit einiger Zeit ein Highlight im Kalender der Sparte Schwimmen des VfL Waldkraiburg und eine der wenigen Möglichkeiten, im Winter auf einer 50 Meter-Bahn zu schwimmen. Zudem waren endlich wieder Zuschauer und Eltern bei einem Wettkampf erlaubt, was die Kinder besonders motivierte. Insgesamt 12 Piranhas waren mit von der Partie und durften gegen ein starkes Teilnehmerfeld aus Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien und Ungarn antreten.

44 persönliche Bestmarken

Auch wenn es keine Goldmedaillen zu feiern gab, konnte die Mannschaft trotzdem mit hervorragenden Leistungen aufhorchen lassen. In 53 Starts erzielten die Piranhas unglaubliche 44 persönliche Bestzeiten. Außerdem schwammen drei Waldkraiburger zu Podestplätzen: Adam Verebi (Jahrgang 2011) belegte über 100 und 200 Meter Freistil jeweils Rang zwei und über 100 Meter Schmetterling Rang drei. Hanna Mitterer (2010) wurde über 100 Meter Rücken und 200 Meter Lagen jeweils Zweite. Je eine weitere Silber- und Bronzemedaille gewann Luis Ploner (2009) über 100 und 200 Meter Brust. Zudem stellte Simone Matschi (2008) in 38,71 Sekunden einen neuen Vereinsrekord über 50 Meter Brust auf.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Dass die Piranhas in allen vier Disziplinen Medaillen gewinnen konnten, ist ein weiterer Beleg für die Vielseitigkeit der Schützlinge von Trainer Michael Schulte, die im Mai noch einige weitere Wettkämpfe bestreiten werden.re

Mehr zum Thema

Kommentare