Schwere Aufgaben für den SBC und Ampfing

Traunstein/Ampfing – Zwei Spiele mit heimischer Beteiligung werden in der Fußball-Landesliga Südost bereits am heutigen Freitag ausgetragen.

Der TSV Ampfing empfängt dabei um 19.30 Uhr den TSV Grünwald, der SB Chiemgau Traunstein muss um 20 Uhr beim Kirchheimer SC ran.

Elfinger trifft auf „alten Bekannten“

Mit dem Sportbund Chiemgau Traunstein trifft Trainer Rainer Elfinger heute, Freitag, um 20 Uhr in der Fußball-Landesliga Südost auf einen alten Bekannten: Der Spielertrainer des Kirchheimer SC, Steven Toy, spielte früher beim SV Heimstetten in der Regionalliga – unter Trainer Elfinger. „Das ist immer ein komisches Gefühl, wenn man sich jetzt gegenübersteht“, gibt der jetzige Traunsteiner Coach zu. „Aber die Bekanntschaft muss 90 Minuten ruhen.“ Schließlich will der SB Chiemgau die Serie des direkten Konkurrenten stoppen: Der Kirchheimer SC ist seit sechs Spielen ungeschlagen. „Kirchheim kommt über die Mentalität und ist taktisch gut eingestellt“, weiß Rainer Elfinger um die Stärken des Gegners. „Das sind wirklich elf Freunde auf dem Platz. Deshalb müssen wir auch ganz diszipliniert unseren Plan durchziehen.“ Dabei kann der Trainer – bis auf einige Langzeitverletzte – wieder aus dem vollen Kader schöpfen, nur für Dragisa Topic kommt ein Einsatz immer noch zu früh.

Ampfing hofft auf die Heimstärke

Schwere Aufgabe für den TSV Ampfing am heutigen Freitag: Die Schweppermänner erwarten um 19.30 Uhr den Tabellenvierten TSV Grünwald, der aus den letzten vier Spielen drei Siege und ein Unentschieden geholt hat und zu den spielerisch stärksten Mannschaften der Landesliga Südost zählt. „Das wird mit Sicherheit in spielerischer Hinsicht kein Duell auf Augenhöhe“, so Ampfings Technischer Leiter Günther Sabinsky, der aber daran erinnert, dass die Schweppermänner mittlerweile im Raiffeisen-Sportpark eine recht ansehnliche Bilanz haben. Positiv auf Seiten der Gastgeber ist, dass Daniel Hofstetter nach seiner Wadenverletzung wieder fit ist. jmü/mb

Kommentare