FUSSBALL-KREISLIGA 1

Schlusslicht TuS Bad Aibling macht den Anfang

Der Tabellenletzte geht voran: Schlusslicht TuS Bad Aibling macht den Anfang beim ersten regulären Spieltag der Fußball-Kreisliga 1 im Jahr 2017: Die Mannen aus der Kurstadt erwarten heute Abend um 19.30 Uhr die SG Reichertsheim-Ramsau zum Duell auf dem Sportgelände in Willing.

Bei aktuell elf Punkten Rückstand auf einen direkten Nichtabstiegsplatz geht es für Bad Aibling zunächst mal darum, sich einen Relegationsplatz zu sichern. Allerdings hat man in der Winterpause auch vier Spieler verloren – keine leichte Aufgabe also. auch heute nicht, denn die SG, die aktuell auf Andy Hundschell und Matthias Neumaier verzichten muss, ist aktuell Tabellendritter und möchte natürlich noch an die vorderen Teams herankommen.

Ganz vorne steht der TSV Wasserburg, bei dem Ex-Profi Leo Haas seine Trainerpremiere in einem Punktspiel erlebt – und das gleich in einem Derby, denn die Löwen erwarten am morgigen Samstag ab 14 Uhr den DJK-SV Edling. Dabei hat Haas alle Mann an Bord, auch Hannes Hain, der unter der Woche in Bamberg weilt, sich dort aber beim Landesligisten DJK Don Bosco Bamberg fitgehalten hat. In der Vorbereitung konnte man mehrere Bezirksligisten bezwingen, verlor aber das letzte Testspiel gegen den FC Schwaig. Edling wird alles tun, um die 0:5-Schlappe aus dem Hinspiel wettzumachen.

Ein interessantes Verfolgerduell steht am Samstag ab 15 Uhr auf dem Plan, wenn der SV Bruckmühl den TSV Bad Endorf erwartet. Bruckmühl ist aktuell Tabellenzweiter und könnte bei einem Sieg im Nachholspiel bis auf einen Zähler an die Wasserburger herankommen. Natürlich will die Mühlhamer-Truppe auch zum Heimauftakt drei Punkte landen, um sich die Chance auf den Titel zu wahren. Bad Endorf war schon am vergangenen Wochenende erfolgreich und gewann das Nachholspiel gegen Amerang mit 2:1. Dadurch ist das Kurort-Ensemble bis auf vier Zähler an Bruckmühl herangekommen und darf den Blick schon noch nach oben richten. Allerdings ist das Resultat am Samstag dafür schon entscheidend.

Trainerpremiere am Samstag in Raubling

Die zweite Trainerpremiere findet am Samstag ab 14 Uhr im Raublinger Inntalstadion statt. Der TuS Raubling, der seit der Winterpause von Ingo Bauer betreut wird, trifft dann auf den SV Söllhuben. Geht es nach der Tabelle, dann sich die Inntaler klarer Favorit. Der TuS hatte sich gegen Ende des vergangenen Jahres etwas stabilisiert und steht in der oberen Tabellenhälfte, während Söllhuben mit mageren acht Zählern aus 14 Spielen Vorletzter ist. Der SVS kämpft darum, sich von Schlusslicht Bad Aibling etwas abzusetzen und den Direktabstieg zu verhindern.

Der SV Westerndorf hat sechs Zähler mehr als Söllhuben, steht aber ebenfalls nur auf einem Relegationsrang gegen den Abstieg. Am morgigen Samstag um 16.15 Uhr gastiert der SVW beim TuS Prien. Die Vorbereitung ist für die Mannschaft von Trainer Harald Melnik von den Ergebnissen her sehr gut verlaufen. Nun muss man aber auch in den Punktspielen präsent sein, um den Fünf-Zähler-Rückstand auf die direkten Nichtabstiegsplätze wettzumachen. Die Mannen vom Chiemsee hingegen könnten mit einem Sieg schon einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt unternehmen.

Ein Team, das eben fünf Zähler vor Westerndorf liegt, ist der SV Amerang. Die Mannschaft von Trainer Thomas Kasparetti erwartet am morgigen Samstag um 16.15 Uhr den FC Grünthal – nach dem Nachtragsspiel in Bad Endorf schon wieder ein Duell mit reichlich Lokalkolorit. Es ist auch die Rückkehr von Hermann Reiter. Der jetzige FCG-Trainer war zuvor als Chefanweiser in Amerang im Einsatz. Reiter hat bis auf Simon Schatzeder und Philipp Asenbeck alle Mann an Bord.

Den Abschluss der Runde bildet am Sonntag um 15 Uhr das Spiel zwischen dem ASV Großholzhausen und dem SV Schloßberg. Die Hausherren haben den Blick bei derzeit fünf Zählern Rückstand auf Rang zwei schon noch ein bisschen nach oben gerichtet. Der Gast schaut hingegen eher nach hinten. Sechs Zähler beträgt der Vorsprung der Schloßberger auf die Relegationsplätze. Bei aktuell 20 Punkten ist man noch längst nicht auf der sicheren Seite, zehn Zähler sollten da schon noch hinzukommen. tn

Kommentare