SBC schließt Vorrunde erfolgreich ab

Traunstein – Tabellenplatz drei und ganz starke 31 Punkte nach der Vorrunde der Fußball-Landesliga Südost!

Das hätte beim SB Chiemgau Traunstein nach dem denkbar schlechten Start mit drei Niederlagen in Folge wohl niemand gedacht! „Es ist ein Traum, was uns da gelungen ist“, zog SBC-Kapitän Patrick Schön ein rundum positives Fazit. „Wir haben uns nach den Startschwierigkeiten zusammengerauft und jetzt marschieren wir in die richtige Richtung“, freute er sich.

Auch das letzte Spiel der Vorrunde gewann das Team von Trainer Rainer Elfinger völlig verdient mit 3:0 gegen den 1. FC Passau und ist jetzt seit fünf Spielen ungeschlagen. „Nach dieser Vorrunde können wir jetzt erst einmal alle gut gelaunt sein, denn wir liegen weit über dem Soll“, sagte der Coach. „Aber ich bin auch demütig, wir benötigen 40 Punkte für den Klassenerhalt. Also brauchen wir noch neun und die müssen wir noch holen.“

Das Spiel gegen den niederbayerischen Vertreter begann furios. Bereits nach 15 Sekunden hatte SBC-Torjäger Goran Divkovic die Führung auf dem Fuß, er setzte den Ball aber rechts am Kasten der Passauer vorbei. Für die Gäste gab’s in der sechsten Minute den ersten Nackenschlag: Christoph Wimmer blieb verletzt am Boden liegen und musste mit einer Schulterverletzung früh ausgewechselt werden. In der 25. Minute hatte der SBC eine Doppelchance. Zunächst scheiterte Mike Opara an Passaus Torhüter, dann Divkovic.

Drei Minuten später klingelte es dann aber erstmals im Kasten der Gäste. Ein öffnender Pass von Julian Galler aus der eigenen Spielhälfte heraus landete bei Opara, der passte nach innen und dort stand Divkovic, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 vollstreckte (28.). Mit dem Pausenpfiff gelang der Heimelf dann noch das 2:0. Galler zirkelte dabei einen Freistoß aus halbrechter Position wunderschön ins Kreuzeck. „Das war ein Traumtor von Julian und für uns die halbe Miete“, freute sich Elfinger, der mit der Leistung seiner Elf bis auf einen Punkt zufrieden war: „Wir haben zu viele Chancen in der ersten Halbzeit liegen lassen“, monierte er.

Nach dem Wechsel hatten die 630 Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen: Nach einem Pass von Opara in den Strafraum verpasste Galler allerdings die Möglichkeit, auf 3:0 zu stellen (53.). Der SBC traf dann in der 79. Minute: Der eingewechselte Kurt Weixler spielte einen Traumpass in die Mitte, dort stand Divkovic goldrichtig und machte sein zweites Tor im Spiel.

SB Chiemgau Traunstein:Kao, Sandner, König, Schön, Divkovic, Opara (ab 68. Weixler), Finkenthei (ab 46. Vogl), Galler, Ünal (ab 40. Mustafic), Nag, Savric.

Schiedsrichter:Marina Bachmann (SV Großwallstadt).

Zuschauer:630.

Tore:1:0 Divkovic (28.), 2:0 Galler (45. + 3), 3:0 Divkovic (79.). bst

Kommentare